Abo
  • Services:

Tchibo: Vertragskunden telefonieren für 5 Cent untereinander

Neues Vertragsangebot mit Gebühren von 15 Cent pro Minute oder SMS

Ein Jahr, nachdem Tchibo und O2 ihr gemeinsames Prepaid-Angebot im Mobilfunkbereich gestartet haben, wollen die beiden am 4. Oktober 2005 nun auch einen Vertragstarif auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Laufzeitvertragstarif soll vor allem einfach und transparent sein: Rund um die Uhr zahlen Vertragskunden 15 Cent pro Minute in alle deutschen Netze und auch SMS kosten 15 Cent. Untereinander telefonieren Tchibo-Kunden dabei für 5 Cent pro Minute.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Dafür fällt aber eine monatliche Grundgebühr von 5,95 Euro an, sofern der Kunde auf ein subventioniertes Handy verzichtet. Andernfalls klettert die Grundgebühr auf 9,95,- Euro, wobei zwei Handy-Modelle zur Auswahl stehen: das Nokia 3120 und das Foto-Handy Philips 362 für je 1,- Euro.

Die Anschlussgebühr beträgt 19,95 Euro, die Vertragslaufzeit 24 Monate. Als Startangebot wird bis 30. November 2005 den Kunden die Anschlussgebühr und drei Monate Grundgebühr erlassen.

Seinen Prepaid-Tarif bietet Tchibo auch weiterhin an. Hier konnten innerhalb von knapp einem Jahr 435.000 Kunden gewonnen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 19,49€
  2. 15,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Markus123 26. Sep 2005

Naja die Folgeminuten kosten dann aber um einiges mehr bei o2 Active...und wie gesagt...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /