Abo
  • Services:
Anzeige

Toshiba mit neuen Einsteiger-Notebooks

Satellite L20 und Satellite Pro L20 vorgestellt

Toshiba wartet mit neuen Notebooks im unteren Preisbereich auf. Die Modelle der Reihen Satellite Pro L20 und Satellite L20 sind zu Preisen ab knapp 900,- Euro zu haben. Je nach Modell kommt ein Celeron M oder ein Pentium M als Prozessor zum Einsatz.

Die Reihe Satellite L20 richtet sich an Schüler und Studenten, wobei Toshiba das Notebook in drei verschiedenen Modellvarianten anbietet. Dabei ist das Satellite L20 aber kein Leichtgewicht, bringt es doch 2,7 kg auf die Waage. Das 15-Zoll-Display bietet eine XGA-Auflösung (1.024 x 768 Pixel).

Anzeige

Als Prozessor kommt ein Pentium M 740 bzw. 750 (Satellite L20-101 bzw. L20-121) oder ein Celeron M Prozessor 360 (Satellite L20-112) zum Einsatz. Ihm stehen 512 MByte Speicher zur Seite. Für die Grafik sorgt ein ATI Radeon Xpress 200 M, der auf bis zu 128 MByte des Hauptspeichers zugreifen kann. WLAN wird nach 802.11 b/g unterstützt.

Die Festplatte der Modelle L20-101 und L20-121 fasst je 60 GByte, das L20-112 verfügt über eine 80-GByte-Festplatte. Zudem wird dieses Modell mit StarOffice 7 geliefert. Auch ein Double-Layer-DVD-Brenner ist eingebaut.

Alle drei Modelle sollen ab sofort zu haben sein, das Satellite L20-112 für 999,- Euro, die Modelle L20-101 für 1.149,- Euro und das L20-121 für 1.199,- Euro.

Ebenfalls neu ist das Satellite Pro L20, das sich an geschäftliche Nutzer richtet, ab 899,- Euro zu haben ist und dementsprechend mit Windows XP Professional geliefert wird. In der kleinen Version kommt hier ein Celeron M Prozessor 360 mit 1,4 GHz und 400 MHz Front Side Bus sowie eine 40-GByte-Festplatte zum Einsatz. Die größere Version 1.199,- Euro ist mit einem Pentium M Prozessor 740 mit 1,73 GHz und 533 MHz Front Side Bus sowie einer 60-GByte-Festplatte ausgestattet.

Als Grafikchip nutzt das Celeron-Modell einen ATI Radeon Xpress 200M, die Variante mit Pentium M Intels 915GM-Express-Chipsatz. Beide verfügen über 512 MByte Arbeitsspeicher, unterstützen WLAN nach 802.11b/g und einen Double-Layer-DVD-Brenner.

Auch beim Satellite Pro L20 misst das Display 15 Zoll und erreicht eine XGA-Auflösung (1.024 x 768 Pixel), das Gewicht dürfte wohl dem der übrigen L20-Modelle entsprechen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über unternehmensberatung monika gräter, Augsburg
  2. Bertrandt Services GmbH, Herford
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. L. STROETMANN Lebensmittel GmbH & Co. KG, Münster


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Survive 35,99€, Metal Gear Solid V Ground Zeroes 3,99€, PES2018 26,99€)
  2. (u. a. John Wick, Security, Sicario, Paddington, Non-Stop, Pulp Fiction, Total Recall, Die...
  3. 99,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  2. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  3. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  4. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  5. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  6. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  7. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  8. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  9. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  10. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Electoral Collage

    Mingfu | 15:16

  2. Re: Sinnvolles Feature

    arthurdont | 15:16

  3. Das ist kein "Verlust von Ladeleistung"...

    arthurdont | 15:14

  4. Re: Warum Star Trek Discovery nicht so gut ankommt...

    gadthrawn | 15:14

  5. Re: Lösung: MacOS... macht glücklicher ;-)

    DAGEGEN | 15:12


  1. 15:08

  2. 12:20

  3. 12:01

  4. 11:52

  5. 11:49

  6. 11:39

  7. 10:58

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel