• IT-Karriere:
  • Services:

"Digital File Check" soll PCs von Tauschbörsen säubern

IFPI und GVU wollen Computer legal und sicher machen

Gingen die Musik- und Filmindustrie bislang mit eher schroffen Methoden gegen Nutzer von Tauschbörsen vor, wollen IFPI (Phonoverbände) und die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen Nutzern jetzt zu legalen Computern verhelfen. Sie bieten mit dem "Digital File Check" ein Programm an, das Tauschbörsen-Software auf dem PC sucht und löscht.

Artikel veröffentlicht am ,

Entwickelt wurde der "Digital File Check" im Rahmen einer Kooperation des weltweiten Tonträgerverbandes IFPI und des internationalen Filmverbandes MPA (Motion Picture Association). Hier zu Lande wird es nun von deutschen Phonoverbänden und der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) zum kostenlosen Download angeboten. Die Software sucht Filesharing-Programme und blockiert oder deinstalliert diese.

Stellenmarkt
  1. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Auf diesem Weg wollen Musik- und Filmindustrie nicht nur die Tauschbörsen an sich von den Rechnern der Nutzer verbannen, sondern diese auch sicherer machen: "Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass KaZaa und Co. massive Virengefahr mit sich bringen. Allen Computernutzern, die sicher gehen wollen, dass ihr Computer sauber und sicher ist, empfehlen wir deswegen dieses Programm", erläutert Gerd Gebhardt, Vorsitzender der deutschen Phonoverbände, das Programm.

Neben dem Programm hat IFPI in Kooperation mit MPA und IVF (International Video Federation) auch eine Broschüre mit dem Titel "Copyright und Sicherheitsrichtlinien für Unternehmen" herausgegeben, die Risiken von und Handlungsmöglichkeiten gegen Tauschbörsen darstellt.

Digital File Check sowie die Informationsbroschüre stehen unter ifpi.org/dfc zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

dereinemensch 04. Apr 2006

IFPI und GVU wollen Computer legal und sicher machen dieser Untertitel ist wahnsinn. so...

Handar 02. Okt 2005

Das stimmt sogar: meine Mutter ist im Kirchenchor und die müssen für ihre selbst...

The Tank 26. Sep 2005

Anstatt das sich mal die Herren den Leuten bessere Alternativen zu den überteuerten CDs...

me 24. Sep 2005

Und ich möchte deine Ausdrucksweise nicht haben.

Mineralwasser 23. Sep 2005

oder alternativ die user bei jedem regelverstoß elektroschocken :D dafür waäre ich ja ;)


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

    •  /