Abo
  • Services:

HD-DVD-Brenner für Dual-Layer-Medien ab 2006

Finale Medienspezifikation soll noch 2005 abgesegnet werden

Toshiba zufolge wird bis Ende 2005 die Version 2.0 der einmal beschreibbaren HD-DVD abgesegnet sein. Während die HD-DVD-R der Version 1.0 auf einer Lage 15 GByte Daten unterbringt, werden bei der Version 2.0 auf zwei Lagen insgesamt bis zu 30 GByte gesichert.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Vorabversion der Dual-Layer-HD-DVD-R wurde laut Toshiba am 14. September 2005 vom DVD-Forum als Version 1.9 abgesegnet und die Spezifikationen offen gelegt. Toshiba will nun das Spezifikationsbuch der Version 2.0 bis Ende 2005 fertig gestellt haben.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, Strausberg
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Verlässlichkeitstests sollen Toshiba zufolge ab dem 17. Oktober 2005 starten. Im Frühling 2006 soll dann der erste HD-DVD-Rekorder auf den Markt kommen, der die Dual-Layer-HD-DVD-R beschreiben kann.

Die Single-Layer-HD-DVD-R mit 15 GByte Speicherplatz wurde im Februar 2005 in der Version 1.0 abgesegnet. Die Disc-Struktur der HD-DVD-R und HD-DVD-RW entspricht der der DVD und es sollen bestehende DVD-Produktionsanlagen weitergenutzt werden können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. 263,99€

Londo 23. Sep 2005

weist du woher die groß und kleinschreibung in deutschland kommt?! ich weis es ;) im...

Dario 21. Sep 2005

So ist es und leider checken die das wohl nie.

Bibabuzzelmann 21. Sep 2005

"Klingt fast so, als ob man diese Information nur rausgibt, um das eigene Format zu...

Johnny Cache 21. Sep 2005

Das mit den stetigen Verbesserungen ist ja ganz toll, aber wenn ich ein Gerät kaufe, dann...

Pimperpoperschlamm 21. Sep 2005

nein, alte DVD-Player kann man nicht benutzen zum lesen von HD-DVD´s. Man kann ja auch...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /