• IT-Karriere:
  • Services:

Klage: Google soll Urheberrecht verletzt haben

Authors Guild und Einzelautoren verklagen Google

Die US-Autoren-Gesellschaft "Authors Guild" hat zusammen mit einigen einzelnen Autoren aus verschiedenen Bereichen Google wegen massiver Urheberrechtsverletzungen verklagt. Der Suchmaschinen-Krösus soll mit dem Scannen und Kopieren von Büchern im Rahmen seines Google-Library-Programms gegen Urheberrechte verstoßen haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Google habe mit seinem Library-Projekt, in dessen Rahmen Google in öffentlichen Bibliotheken zu findende Bücher scannt, auch solche Werke erfasst, die noch dem Urheberrecht unterliegen.

Stellenmarkt
  1. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Nick Taylor, Präsident der Authors-Guild, sieht darin eine klare Verletzung von Urheberrechten. Es sei nicht an Google oder irgendjemand anderem als den Autoren, die zu entscheiden haben, ob ihre Werke kopiert werden dürften.

Zwar habe Google mit Zustimmung der einzelnen Bibliotheken gearbeitet, es aber versäumt, die Autoren zu fragen, ob sie ihre Werke für das Programm zur Verfügung stellen wollen. Die Authors-Guild drängt nun vor Gericht darauf, Googles Vorgehen untersagen zu lassen und verlangt zudem Schadensersatz in nicht genannter Höhe.

Die Authors-Guild vertritt mehr als 8.000 Autoren in den USA.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)

Mitai 21. Sep 2005

Ja tust Du in Deutschland - abhängig von der Geschwindigkeit des Scanners/Kopierers...

MartyK 21. Sep 2005

Du solltest das nächste Mal Ironie deutlich kennzeichnen, weil es offensichtlich viele...

Zim 21. Sep 2005

Wenn Golem soviele Leser hätte wie Bild, würdest du dieses Forum nicht mehr benutzen...

Zerocrash2000 21. Sep 2005

Ist das nicht eigendlich der Fehler der Bibilotheken gewesen die Google erlaubt haben die...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    •  /