Abo
  • Services:
Anzeige

SpamAssassin 3.1: Flexibler, schneller und besser skalierbar

Spam-Filter nutzt Preforking-Algorithmus von Apache

Für die freie Anti-Spam-Software SpamAssassin, die mittlerweile unter dem Dach der Apache Software Foundation entwickelt wird, ist mit der Version 3.1.0 ein neues "Major-Update" erschienen. SpamAssasin kombiniert verschiedene statistische und heuristische Tests, um Spam zu identifizieren und wartet in der Version 3.1 mit zahlreichen neuen Funktionen auf. Unter anderem gibt sich die Software flexibler und soll besser skalieren.

Für die bessere Skalierbarkeit soll der Preforking-Algorithmus von Apache sorgen. Die Zahl der Spanmd-Kind-Prozesse wird dabei der aktuellen Nachfrage angepasst, so wie es der Apache-Web-Server macht. Zudem wird nun auch PostgreSQL sowie MySQL in der Version 4.1 und darüber unterstützt und auch eine lokale SDBM-Datei kann als Bayes-Speicher dienen. Die Entwickler empfehlen die Nutzung eines SQL-Servers zur Speicherung der Bayes-Daten.

Anzeige

Einlieferungen über SMTP-AUTH sollen nun erkannt und entsprechend behandelt werden, so dass die Zahl der "False-Positives", also der fälschlicherweise als Spam erkannten E-Mails, reduziert werden soll. Auch neue Plug-ins sind hinzugekommen und erweitern den Funktionsumfang von SpamAssassin. Dazu zählen die Module DomainKeys, MIMEHeader, ReplaceTags und WhiteListSubject.

DNSBL-Lookups und andere DNS-Operation sollen in der neuen SpamAssassin-Version zudem effizienter abgewickelt werden. Zudem wird ein Whitelisting auf Basis von SPF unterstützt.

Der Dienst Razor bzw. Razor2 wird in der Standardeinstellung nicht länger unterstützt, da er für den nicht privaten Gebrauch nicht mehr kostenlos zur Verfügung steht. Die Unterstützung lässt sich aber leicht wieder aktivieren. Gleiches gilt für DCC.

SpamAssassin 3.1.0 steht unter SpamAssassin.apache.org zum Download bereit und wird unter der Apache-Lizenz angeboten. Alle Änderungen seit SpamAssasin 3.0 listet die Ankündigung der neuen Version.


eye home zur Startseite
humpf 21. Sep 2005

Hi, ja das stimmt. Kann man aber einfach wieder einschalten. Default ist halt "aus" und...

Pallim 21. Sep 2005

Wie wärs einfach eine ältere Version zu benutzen? Wenn man einfach mal so Spamassasin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  2. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  3. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 289,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 333€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: 1. Eindruck: Vergleich HEVC/AV1

    NaruHina | 07:41

  2. Re: was kostet das? und warum rechnet sich das?

    Bendix | 07:32

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    Kakiss | 07:21

  4. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10

  5. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel