Abo
  • Services:

Cherry bündelt Design-Tastatur mit Maus

CyMotion PRO wireless soll nicht nur auf dem Schreibtisch eine gute Figur machen

Cherry verspricht mit der "CyMotion PRO wireless" eine kleine, besonders flache und elegante Tastatur, die für Links- wie Rechtshänder gleichermaßen geeignet ist. Die Unterseite der drahtlosen Tastatur ist zudem speziell geformt, um bequemer mit der Tastatur auf den Oberschenkeln arbeiten zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Tastatur fällt dabei recht kompakt aus, die Tastengröße entspricht aber den Standardmaßen. Das als "double-curved" bezeichnete, leicht konvexe Design soll der natürlichen Handhaltung entgegenkommen. Cherry verspricht zudem "maximalen Schreibkomfort durch einen klaren Druckpunkt und extra kontraststarke, gelaserte Tastenbeschriftung."

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Münster
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

CyMotion PRO wireless Bundle
CyMotion PRO wireless Bundle
15 so genannte Hotkeys lassen sich individuell programmieren, um Multimedia-, Internet- und Office-Funktionen zu steuern, auch unter Linux. Mit der KeyM@n-Taste und der beigefügten KeyM@n-Software können Zusatzfunktionen auf den Funktionstasten und der Maus aktiviert werden. Zudem gibt es eine Extra-@-Taste.

Das Tastatur-Layout fällt aber recht ungewöhlich aus; beispielsweise finden sich dort, wo ein Nummernblock sitzen sollte, in zwei Spalten angegordnet die F-Tasten.

Zur Tastatur gehört auch eine optische Funkmaus mit sieben Tasten und einer Auflösung von 800 dpi.

Die Tastaturen arbeiten mit einer Funktechnik im Bereich von 2,4 GHz und sollen damit eine Reichweite von bis zu 20 Metern erreichen, einstellbar in vier Stufen. Die Datenübertragung läuft verschlüsselt auf einem von 16 wählbaren Kanälen ab. Maus und Tastatur können auch während des Betriebs mit dem beiliegenden Netzteil aufgeladen werden.

Die CyMotion PRO wireless soll zusammen mit der drahtlosen Maus in diesen Tagen für 99,- Euro auf den Markt kommen. Auch eine Version mit Kabel ist erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

MartinW 03. Nov 2005

WHOAW!!!!!! Super lustig geschrieben, Dein Thread! Und so wie Du Dich ausgedrückt hast...

junior 22. Sep 2005

na denn herzlichen glueckwunsch: Key Tronic hat sich dazu entschlossen, die europäische...

Johnny Cache 22. Sep 2005

Perfekt wäre eine schnurlose Version des IBM ThinkPlus mit UltraNav bzw. die schmale...

Nein! 21. Sep 2005

Kabelversion gibt es auch ...

Tafkas.org 21. Sep 2005

Das wäre doch wieder mal was feines. Ich werde mir diesbezüglich mal das Natural...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /