Abo
  • Services:
Anzeige

WinOnCD 8 mit DivX-Unterstützung und Videofunktionen

Roxio überspringt die Version 7 von WinOnCD

Die Sonic-Solutions-Abteilung Roxio bringt mit "WinOnCD 8 CD & DVD Pro" eine neue Version der Windows-Brennsoftware auf den Markt und übt sich damit gleich im Versionssprung - denn WinOnCD 7 hat es nie gegeben. WinOnCD 8 unterstützt Double-Layer-DVD-Medien, kann DivX-Material erzeugen und bringt eine Reihe weiterer neuer Video- und Audio-Funktionen. Das Brennprogramm wird im Oktober 2005 erwartet.

Mit WinOnCD 8 CD & DVD Pro will Roxio das Programm stärker zu einer Authoring-Lösung als zu einem reinen Brennprogramm machen. So umfasst das Paket ein Programm mit einer 7-Spur-In-Place-Videobearbeitung, wozu sich mehr als 340 Spezialeffekte und Übergänge gesellen. Zudem wird Dolby Digital sowie HD-Video unterstützt und mit den passenden Authoring-Werkzeugen lassen sich Widescreen-DVDs mit mehrstufigen Menüs erstellen.

Anzeige

Spezielle Werkzeuge sollen Videomaterial aufpeppen, das unter schlechten Bedingungen aufgezeichnet wurde. Zudem beherrscht WinOnCD 8 alle aktuellen Videoformate einschließlich DivX HD und MPEG-2 HD. Der Software liegt das "DivX 6 Create-Bundle" bei, das aus den Komponenten DivX Pro, DivX Player und DivX Converter besteht, um so alle Möglichkeiten rund um DivX abzudecken.

DVD-Scheiben mit 9 GByte Material werden automatisch komprimiert, damit diese auch auf einschichtigen DVD-Medien unterkommen. Dazu können nicht benötigte Extras weggelassen werden, um möglichst geringe Verluste bei der Bildqualität zu erhalten. Außerdem lassen sich Foto-Diashows mit WinOnCD 8 erstellen, die im 16:9-Format samt Dolby Digital aufgezeichnet werden.

Auch bei den Audio-Funktionen bringt WinOnCD 8 Neues: So lassen sich bis zu 50 Stunden Musik auf einer DVD unterbringen, die jeder DVD-Player abspielt, verspricht Roxio. Musikdaten lassen sich in die Formate MP3, WMA, OGG, FLAC, AAC oder AC3 wandeln und Musik-DVDs werden mit Hilfe "intelligenter Menüs" nach Titel, Interpret, Album oder Genre sortiert. Analog aufgezeichnete Musikstücke lassen sich per "Fingerabdruck"-Technik analysieren und sollen so leicht korrekt erkannt werden.

Neben den üblichen CD- und DVD-Medien beschreibt die Software auch Double-Layer-DVDs. Große Dateien lassen sich automatisch auf mehrere Datenträger verteilen und WinOnCD kann gleichzeitig auf mehrere Laufwerke brennen. Ferner werden bis zu 23 virtuelle Laufwerke unterstützt und mit Hilfe von Backup-Funktionen soll sich das Betriebssystem selbst nach einer schweren Störung leicht wieder restaurieren lassen. Dazu kann der Backup-Vorgang automatisiert werden, der inkrementelle Backups unterstützt.

Roxio will "WinOnCD 8 CD & DVD Pro" für die Windows-Plattform im Oktober 2005 zum Preis von 39,99 Euro in die Regale bringen. Ein Upgrade von der Vorversion wird es für 29,99 Euro über die Roxio-Homepage geben.


eye home zur Startseite
Tonton 07. Nov 2005

Falls das Programm Audio-DVD´s bis 60 Stunden Musik mit Menueführung erstellen sollte...

mülli 11. Okt 2005

dein bullshit-gefasel

funbajn 21. Sep 2005

Na ja mal abwarten. Die Featureliste ist jedenfalls beeindruckend! Der Easy Media...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jako-o GmbH, Bad Rodach
  2. Ratbacher GmbH, Raum Darmstadt
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. Pfennigparade WKM GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 1,49€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  2. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  3. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  4. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  5. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  6. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  7. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  8. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  9. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  10. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Ich sehe nicht die AfD in der Pflicht...

    mnementh | 19:16

  2. Re: Kennt man auch von Amazo

    unbuntu | 19:16

  3. Re: potthässlich ...

    HerrWolken | 19:11

  4. Was ihnen Golem unterschlägt

    ManMashine | 19:08

  5. Re: Mehrheit

    mnementh | 19:07


  1. 19:00

  2. 17:32

  3. 17:19

  4. 17:00

  5. 16:26

  6. 15:31

  7. 13:28

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel