Abo
  • Services:
Anzeige

PEAR 1.4.0: PHP einfach erweitern

Neue Version soll Verteilung von PHP-Applikationen erleichtern

Der PEAR Installer des PHP-Projekts ist in der Version 1.4.0 erschienen. Die Software erlaubt es, PHP-Bibliotheken und -Erweiterungen auf leichte Art und Weise zu installieren. Die neue Version legt aber zugleich die Basis für eine einfache Verteilung von PHP-Applikationen, die nun in einem Schritt installiert und weitgehend automatisch konfiguriert werden können.

Neu sind unter anderem die "PEAR Channels", die es Nutzern erlauben sollen, Applikationen, die nicht über die Repositories PEAR oder PECL verteilt werden, in einem Schritt zu installieren und zu konfigurieren. Dies gilt beispielsweise für Pakete, die unter der GPL veröffentlicht sind und denen so der Weg in PEAR versperrt ist. Dazu muss nur auf einem beliebigen Webserver ein PEAR-Channel eingerichtet werden, anschließend kann die entsprechende Applikation dann wie andere PEAR-Pakete verteilt und von den Nutzern leicht installiert werden.

Anzeige

Verbessert wurde auch die Verwaltung von Abhängigkeiten. Entwickler können somit bestimmte Pakete voraussetzen und müssen die entsprechenden PEAR-Pakete nicht länger mit den eigenen Applikationen mitliefern. Zudem sollen sich Sicherheits-Patches in einer Abhängigkeitskette so leichter einspielen lassen, schließlich ist es nicht länger notwendig, eine neue Version der Haupt-Applikation zu veröffentlichen, nur um eine Sicherheitslücke in einer Bibliothek zu schließen.

Für PHP-Erweiterungen, die in C oder C++ geschrieben sind, bietet das neue Kommando "pecl" einen robusten Weg, um diese zu installieren bzw. um PECL-Pakete zu aktualisieren. Zudem erkennt der PEAR-Installer nun PECL-Erweiterungen unabhängig davon, ob sie in PHP einkompiliert, als Module übersetzt oder via "pecl" installiert wurden.

Auch die Applikationsunterstützung wurde verbessert, so können nun nach der Installation Scripte ausgeführt werden, große Applikationen können in einem "Bundle-Paket" zusammengefasst werden. Damit lassen sich Applikationen samt aller Abhängigkeiten verteilen. Darüber hinaus wartet PEAR 1.4.0 mit 650 Regressions-Tests im .phpt-Format auf. Die neue PEAR-Version selbst wurde rund ein Jahr im Alpha- und Beta-Test ausgiebig getestet.

PEAR 1.4.0 steht unter pear.php.net zum Download bereit und kann auch direkt via PEAR installiert werden, das seit einiger Zeit mit PHP geliefert wird.


eye home zur Startseite
:-) 21. Sep 2005

Ich habe mir letztlich ein geiles Buch zu PEAR gekauft. "PHP PEAR" kann ich nur...

Woody4u 21. Sep 2005

http://pearadise.net/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  3. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  4. Bertrandt Services GmbH, Ulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. 144,90€ statt 159,90€
  2. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  3. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  2. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

  3. Telekom-Chef

    Regulierung soll an schlechtem Glasfaserausbau schuld sein

  4. Hacker One

    Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit

  5. Memories of Mars

    Basisbau und Überlebenskampf auf dem Roten Planeten

  6. Elektromobilität

    Audi testet intelligentes Energiesystem für daheim

  7. Mi Notebook Air

    Xiaomi baut Quadcore und Nvidia-Grafik ein

  8. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt öffnet

  9. Microsoft

    Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten

  10. Künstliche Intelligenz

    Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Regulierung ist immer schlecht für die...

    Tantalus | 11:50

  2. Re: You are not prepared!

    Palerider | 11:49

  3. Re: Warum verschweigt er das wahre Problem...

    Pecker | 11:49

  4. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    horotab | 11:48

  5. Re: Schön die Fehler bei anderen Suchen

    Schattenwerk | 11:47


  1. 11:43

  2. 11:29

  3. 10:58

  4. 10:43

  5. 10:28

  6. 10:10

  7. 09:31

  8. 09:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel