Abo
  • Services:
Anzeige

PEAR 1.4.0: PHP einfach erweitern

Neue Version soll Verteilung von PHP-Applikationen erleichtern

Der PEAR Installer des PHP-Projekts ist in der Version 1.4.0 erschienen. Die Software erlaubt es, PHP-Bibliotheken und -Erweiterungen auf leichte Art und Weise zu installieren. Die neue Version legt aber zugleich die Basis für eine einfache Verteilung von PHP-Applikationen, die nun in einem Schritt installiert und weitgehend automatisch konfiguriert werden können.

Neu sind unter anderem die "PEAR Channels", die es Nutzern erlauben sollen, Applikationen, die nicht über die Repositories PEAR oder PECL verteilt werden, in einem Schritt zu installieren und zu konfigurieren. Dies gilt beispielsweise für Pakete, die unter der GPL veröffentlicht sind und denen so der Weg in PEAR versperrt ist. Dazu muss nur auf einem beliebigen Webserver ein PEAR-Channel eingerichtet werden, anschließend kann die entsprechende Applikation dann wie andere PEAR-Pakete verteilt und von den Nutzern leicht installiert werden.

Anzeige

Verbessert wurde auch die Verwaltung von Abhängigkeiten. Entwickler können somit bestimmte Pakete voraussetzen und müssen die entsprechenden PEAR-Pakete nicht länger mit den eigenen Applikationen mitliefern. Zudem sollen sich Sicherheits-Patches in einer Abhängigkeitskette so leichter einspielen lassen, schließlich ist es nicht länger notwendig, eine neue Version der Haupt-Applikation zu veröffentlichen, nur um eine Sicherheitslücke in einer Bibliothek zu schließen.

Für PHP-Erweiterungen, die in C oder C++ geschrieben sind, bietet das neue Kommando "pecl" einen robusten Weg, um diese zu installieren bzw. um PECL-Pakete zu aktualisieren. Zudem erkennt der PEAR-Installer nun PECL-Erweiterungen unabhängig davon, ob sie in PHP einkompiliert, als Module übersetzt oder via "pecl" installiert wurden.

Auch die Applikationsunterstützung wurde verbessert, so können nun nach der Installation Scripte ausgeführt werden, große Applikationen können in einem "Bundle-Paket" zusammengefasst werden. Damit lassen sich Applikationen samt aller Abhängigkeiten verteilen. Darüber hinaus wartet PEAR 1.4.0 mit 650 Regressions-Tests im .phpt-Format auf. Die neue PEAR-Version selbst wurde rund ein Jahr im Alpha- und Beta-Test ausgiebig getestet.

PEAR 1.4.0 steht unter pear.php.net zum Download bereit und kann auch direkt via PEAR installiert werden, das seit einiger Zeit mit PHP geliefert wird.


eye home zur Startseite
:-) 21. Sep 2005

Ich habe mir letztlich ein geiles Buch zu PEAR gekauft. "PHP PEAR" kann ich nur...

Woody4u 21. Sep 2005

http://pearadise.net/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  3. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  4. Host Europe GmbH, Hürth


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. (-67%) 6,66€

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Sorgen... dass Vorteile ... durch Geld ...

    Micha12345 | 22:44

  2. Re: kaum hat man sich

    M_Q | 22:44

  3. Re: Preis

    ArcherV | 22:40

  4. "Qualität" ... aus einer Blechdose

    Poison Nuke | 22:38

  5. Re: Was ist denn 1&1?

    Dingens | 22:37


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel