Abo
  • Services:

Mehr Videoqualität mit künftigen ATI-Grafikchips

Hochauflösende MPEG-4-AVC-Videos ruckelfrei abspielen

ATIs kommende Chips sollen durchgänig mit 10 Bit Farbtiefe für jede der drei Farben (Rot, Grün, Blau) arbeiten, was eine höhere Farbtreue verspricht. Dazu kommen noch bessere Videofilter, ein ebenfalls verbesserter Scaling-Prozessor und eine im Hinblick auf hochauflösende HD-DVD- und Blu-ray-Filme deutlich leistungsfähigere Videobeschleunigung.

Artikel veröffentlicht am ,

Das ganze Paket aus Verbesserungen und die dazugehörende durchgängige "duale 10-Bit-Display-Engine" benennt ATI als "Avivo". Bei der Videodarstellung soll insgesamt die Farbtreue besser werden, auch durch den Einsatz von 3D-Kammfiltern. Zudem kommen ein aufwendiges De-Interlacing-Verfahren ("vector adaptive"), Rauschfilter, eine bessere Videoskalierung, leistungsfähige Video-Dekompression bei hochauflösenden MPEG-2-, WMV9- und H.264-Videos sowie Hardware-unterstützte Video-Kompression und -Transkodierung.

Avivo deckt laut ATI die ganze Video- und Display-Pipeline ab. Die Technik soll in den zukünftigen Grafik- und Videochips des kanadischen Unternehmens stecken, unter anderem auch in ATIs überfälligem Oberklasse-Grafikchip R520. Einige der Hardware-Techniken von Avivo sind bereits im Theater 550 Pro und der damit bestückten TV Wonder Elite und DTV-Wonder-Produkter zu finden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

lester 22. Sep 2005

Du weißt aber schon wie diese Kompression erreicht wird ?! Solche Formate sind ebenso...

naja 21. Sep 2005

Erstmal habe ich nie das wort Elite gebraucht, noch mich selbst damit bezeichnet. Zum...

NFec 21. Sep 2005

Wenn ich mich da recht entsinne macht das die Parhelia schon lange. Finde ich aber gut...

SkynetworX 21. Sep 2005

Schaust, wir spare 5€! ^^

blah 20. Sep 2005

Wie wäre es mal mit gescheiten Treibern für Linux und auch besseren für WIndows, hmmm...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /