• IT-Karriere:
  • Services:

Nforce-Chipsätze nun auch mit GeForce-6-Grafik (Update)

Mainboards mit Nforce 410 und N430 voraussichtlich ab Oktober 2005 zu haben

Nachdem ATI mit seinen XPress-200-Chipsätzen bereits Onboard-Grafik bietet, kontert nun Nvidia mit den Nforce-Chipsätzen 410 und 430 für den Athlon 64 und Sempron. Dabei setzt Nvidia auf GeForce-6-Technik und unterstützt damit neben MPEG-2 und WMV-Beschleunigung auch Shader-3.0-Grafikeffekte.

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl den Nforce 410 als auch den Nforce 430 gibt es mit einem GeForce 6100 getauften Grafikkern, der mit 425 MHz getaktet wird. Die MPEG-2- und WMV-Videobeschleunigung beherrscht er nur dann, wenn das Video nicht hochauflösend vorliegt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin

Den Nforce 430 gibt es darüber hinaus auch mit dem etwas höher, nämlich mit 475 MHz getakteten GeForce-6150-Grafikkern, der dann auch HD-Videobeschleunigung bis 720p bzw. 1080i und ein besseres Videoscaling beherrscht. Das Gespann aus Nforce 430 und GeForce 6150 bietet darüber hinaus einen TV-Ausgang und kann DVI- und TDMS-Displays ansteuern.

Sowohl der GeForce 6100 als auch der GeForce 6150 müssen sich ihren Grafikspeicher vom Hauptspeicher des Systems abzweigen. Beide Grafikkerne sind zwar höher getaktet als der diskrete Grafikchip GeForce 6200, haben dafür aber nur zwei statt vier Pixel-Pipelines. Die Shader-3.0-Unterstützung ist dabei eher eine nette Beigabe als ein "Killer-Feature", da die Grafikleistung wohl nur Gelegenheitsspielern ausreichen wird.

Die Nforce-Chipsätze 410 und 430 sehen jeweils noch einen PCI-Express-Grafiksteckplatz (16 Lanes) vor, dazu kommt noch ein respektive zwei PCI-Express-x1-Steckplätze. Während der Nforce 410 nur 10/100-MBps-Ethernet unterstützt, bietet der Nforce 430 einen Gigabit-Ethernet-Anschluss. USB-Schnittstellen bieten beide bis zu acht Stück.

Auch bei der Zahl der unterstützten Laufwerke und dem RAID-Controller gibt es Unterschiede; beim Nforce 410 sind es zwei PATA- und vier SATA-Laufwerke, während der Nforce 430 noch zwei PATA-Platten verwalten kann. Darüber beherrscht der NForce 430 nicht nur RAID 0 und RAID 1, sondern auch RAID 0+1 sowie RAID 5. Auf Nvidias Firewall-Funktion in Verbindung mit dem Onboard-LAN muss man zudem beim Nforce 410 verzichten.

Die ersten Mainboards mit den neuen Nforce-Chipsätzen und deren DirectX-9-fähigen Grafikkernen erwartet Nvidia für den Oktober 2005. Unter anderem werden Asus, Biostar und Gigabyte mit entsprechenden Mainboards aufwarten. Nforce-Chipsätze mit Onboard-Grafik für Intel-Prozessoren hat Nvidia bisher noch nicht angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 3,74€

Peek 13. Nov 2007

Durchaus :) Ich hatte mich auch erst bissl gewundert. Grob nachgedacht war mir dann aber...

klong 21. Sep 2005

das einzige Gerät das mit Grafik zu tun hat und irgendwo in der Preisklasse liegt is...

Escom2 20. Sep 2005

Daraus kann man prima kostengünstige, leise und stromsparende Rechner konzipieren.


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /