Abo
  • Services:

Apple-Chef Jobs gegen Preiserhöhung bei iTunes

"Gierige" Plattenfirmen drängen angeblich auf höhere Preise

Apple-CEO Steve Jobs will sich gegen Preiserhöhungen beim Online-Musikverkauf zur Wehr setzen, meldet die Nachrichtenagentur Associated Press (AP). Höhere Preise würden nur zu mehr Raubkopien führen, wird Jobs zitiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Er wolle sich gegen die "gierigen" Plattenfirmen stellen, die Apple drängen, die Preise für Musik in seinem iTunes Music Store zu erhöhen. Derzeit verkauft Apple einzelne Songs für 99 Cent. Doch die Plattenfirmen würden Apple drängen, die Preise in den USA zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Kaiserslautern
  2. Syncwork AG, Dresden, Berlin, Wiesbaden

Jobs kritisiert dem AP-Bericht zufolge die Gier der Plattenfirmen. Schon heute würden diese an iTunes mehr verdienen als mit dem Verkauf von CDs. Apple versuche, mit der Musikpiraterie zu konkurrieren und eine Preiserhöhung würde die Käufer nur zu den illegalen Angeboten treiben, wird Jobs weiter zitiert.

Reuters meldet derweil unter Berufung auf Jobs, Apple sei in Bezug auf die Umstellung auf Intel-Prozessoren im Zeitplan.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

ThadMiller 21. Sep 2005

Au, das tut ja weh. Bsp: 100k Leute kaufen sich dieses Jahr nen MP3-Player Dann kaufen...

TomK32 21. Sep 2005

...ist gar nicht so schlimm" ist ein recht gutes Buch aus dem letzten Jahr zu der...

funk 21. Sep 2005

so gesehen sind die platenfirmen sogar unnötig weil die musiker direkt zu itunes & co...

Heise-Leser 21. Sep 2005

Bei der schlechten Klangqualität, welche AAC in einer Kodierung von lächerlichen 128kb/s...


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /