• IT-Karriere:
  • Services:

Biometrischer Zugangsschutz für Phoenix-BIOS

Phoenix und Cogent Systems arbeiten zusammen

Einen biometrischen Zugriffsschutz schon auf BIOS-Ebene findet man bisher primär bei teureren Notebooks, die mit Fingerabdrucksensor bestückt sind. Auch Phoenix will nun in Zusammenarbeit mit Cogent entsprechende Software in sein Phoenix TrustedCore System integrieren und Fingerabdrucksensoren vor dem Betriebssystemstart nutzen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der um Cogents Softwaretechnik erweiterten Phoenix-TrustedCore-Software sollen Hersteller sichere PCs für den Unternehmens- und Behördeneinsatz anbieten können. Es werden sowohl interne als auch extern (per USB) angeschlossene Fingerabdruck-Scanner unterstützt. Die Fingerabdruckerkennung soll auch in Verbindung mit der System-Überwachungs- und Verschlüsselungslösung Phoenix TrustConnector für mehr Sicherheit sorgen können.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Einsatzgebiet Großraum Ulm/Augsburg
  2. SySS GmbH, Tübingen

Entsprechende Produkte erwarten Phoenix und Cogent noch vor Ende 2006. Welche Peripherie von der Client-Software unterstützt wird, wurde noch nicht verkündet. Auch ist nicht ganz klar, ob Phoenix BIOS-Updates für bestehende Systeme plant, eine Formulierung in der offiziellen Ankündigung lässt zumindest davon ausgehen.

Um das Thema Biometrie in Zukunft noch stärker voranzutreiben, wollen Phoenix und Cogent eine Industrievereinigung gründen, die Standards für biometrische Sensoren entwickelt, neue Entwicklungen fördert und für den breiten Einsatz der - noch nicht als 100-prozentig sicher geltenden - Authentifizierungstechnik wirbt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cashback-Aktion von MSI)
  2. 79€ (Bestpreis mit Saturn)
  3. (u. a. Logitech G402 Hero für 39€ und G502 Lightspeed für 85€)
  4. (u. a. PX701HD für 414€ statt 483,14€ im Vergleich)

DerJan 21. Sep 2005

Desterwegen liegen wichtige Logins (BIOS-PW, Adminkonten etc.) auch in einem...

firedancer 21. Sep 2005

GUTES Paßwort ausdenken, USB-Dongle, der einen Entschlüsselungsschlüssel hält und nur...

mbirth 20. Sep 2005

Der CCC zeigte schon vor einige Zeit, dass gerade Fingerabdrucksensoren noch mit der...

LOL 20. Sep 2005

Social Engineering? "Bitte Mrs. Sekretärin, schicken Sie mir doch mal schnell meinen...

dan 20. Sep 2005

also ich würd mal sagen, dass sie sich über dieses problem wohl gedanken gemacht haben...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /