Abo
  • Services:

Symantec: Mozilla-Browser bringen keine höhere Sicherheit

Mozilla-Browser mit mehr Sicherheitslöchern als der Internet Explorer

Der halbjährlich erscheinende Internet Security Threat Report von Symantec berichtet, dass in den Browsern der Mozilla-Stiftung im ersten Halbjahr 2005 mehr Sicherheitslücken gefunden wurden als in Microsofts Internet Explorer im gleichen Zeitraum. Damit weist Symantec explizit darauf hin, dass der Einsatz alternativer Browser nicht automatisch einen Zuwachs an Sicherheit bringt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach den Ergebnissen von Symantecs Internet Security Threat Report (ISTR) wurden in den Browsern der Mozilla-Stiftung im ersten Halbjahr 2005 insgesamt 25 Sicherheitslücken gefunden. Davon wurden 18 Sicherheitslöcher als kritisch eingestuft. Im gleichen Zeitraum wurden 13 Sicherheitslücken in Microsofts Internet Explorer bekannt, gibt Symantec an. Davon wurden 8 Sicherheitslöcher als kritisch bewertet.

Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau

Zudem betonte Symantec, dass die Dauer bis zur Bereitstellung von Patches verteilt auf alle Softwarehersteller bei durchschnittlich 54 Tagen liege. Ausdrücklich lobt Symantec das Mozilla-Team, das immer sehr zügig entsprechende Patches zur Verfügung gestellt habe.

Durch diese Ergebnisse sieht Symantec die Annahme widerlegt, dass der Einsatz von Open-Source-Browsern automatisch einen Zugewinn an Sicherheit bedeutet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. (-69%) 9,99€
  4. 59,99€

encounter_me 05. Okt 2006

Abkz. : js = javaskript Eine dreisteste Lüge der für den CIA arbeitenden Firma Symantec...

jojo 06. Nov 2005

bsddaemon hat schon in gewisser weise recht. symantec sagt: sogar mit dem sichersten...

blub 21. Sep 2005

lies doch erst mal die bereits vorhandenen Beiträge. Ich hab lieber einen mittelschweren...

BSDDaemon 21. Sep 2005

Hast du überhaupt etwas Sinnvolles zu sagen? Du trollst hier nur rum weil dir die...

blub 21. Sep 2005

Ich dachte eignetlich, dass ich die Links mittlerweile oft genug gepostet habe... http...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

      •  /