Abo
  • Services:

Neue Epidemie durch Bagle-Würmer

Neue Bagle-Varianten in Umlauf

Im Internet konnten sich eine Reihe neuer Bagle-Würmer verbreiten, die den Wurm-Code jeweils in einer ZIP-Datei verbergen, deren Dateiname die Bezeichnung "price" enthält. Gleich mehrere Bagle-Würmer attackieren derzeit die Postfächer von Internetnutzern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Bagle-Versionen verbreiten sich per E-Mail und hoffen darauf, ihre Opfer mit den englischsprachigen E-Mail-Texten dazu zu bringen, die verseuchten E-Mail-Anhänge zu öffnen. Die betreffende ZIP-Datei enthält das Wort "price" und darin befindet sich eine ausführbare Datei, die den Wurm-Code enthält. Wird diese Datei gestartet, infiziert dies das betreffende System. In so einem Fall startet der Wurm zunächst das Windows-Programm Notepad.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Der Wurm verbreitet sich per E-Mail weiter, indem auf dem System in zahlreichen Dateien nach E-Mail-Adressen gesucht wird. Sowohl Betreffzeile als auch Nachrichtentext bestehen aus wechselnden englischsprachigen Texten und die Absender sind allesamt gefälscht.

Außerdem versuchen die Bagle-Varianten, laufende Virenscanner zu beenden und zu gewährleisten, dass die nicht mehr funktionieren, indem Änderungen am System vorgenommen werden. Auch den Download etwa von Virensignaturen will der Wurm durch Änderung der Host-Datei unterbinden. Zudem öffnet der Schädling den Port 81, um darüber weiteren Schadcode auf den Rechner zu laden.

Die Hersteller von Virenscannern bieten bereits aktualisierte Signaturdateien zur Erkennung des aktuellen Bagle-Wurms an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-15%) 12,74€
  3. (-78%) 7,99€
  4. (-72%) 13,99€

Magic Trade 19. Mai 2006

Meinem Freund wurden einmal 300 Trojana und ein I Love you Virus gesendet. Das war ne...

GarlandGreene 20. Sep 2005

wir haben bei uns im Unternehmen sämtliche ausführbaren Anhänge und alle Archivtypen von...


Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /