• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Epidemie durch Bagle-Würmer

Neue Bagle-Varianten in Umlauf

Im Internet konnten sich eine Reihe neuer Bagle-Würmer verbreiten, die den Wurm-Code jeweils in einer ZIP-Datei verbergen, deren Dateiname die Bezeichnung "price" enthält. Gleich mehrere Bagle-Würmer attackieren derzeit die Postfächer von Internetnutzern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Bagle-Versionen verbreiten sich per E-Mail und hoffen darauf, ihre Opfer mit den englischsprachigen E-Mail-Texten dazu zu bringen, die verseuchten E-Mail-Anhänge zu öffnen. Die betreffende ZIP-Datei enthält das Wort "price" und darin befindet sich eine ausführbare Datei, die den Wurm-Code enthält. Wird diese Datei gestartet, infiziert dies das betreffende System. In so einem Fall startet der Wurm zunächst das Windows-Programm Notepad.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Essen
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt

Der Wurm verbreitet sich per E-Mail weiter, indem auf dem System in zahlreichen Dateien nach E-Mail-Adressen gesucht wird. Sowohl Betreffzeile als auch Nachrichtentext bestehen aus wechselnden englischsprachigen Texten und die Absender sind allesamt gefälscht.

Außerdem versuchen die Bagle-Varianten, laufende Virenscanner zu beenden und zu gewährleisten, dass die nicht mehr funktionieren, indem Änderungen am System vorgenommen werden. Auch den Download etwa von Virensignaturen will der Wurm durch Änderung der Host-Datei unterbinden. Zudem öffnet der Schädling den Port 81, um darüber weiteren Schadcode auf den Rechner zu laden.

Die Hersteller von Virenscannern bieten bereits aktualisierte Signaturdateien zur Erkennung des aktuellen Bagle-Wurms an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Scimitar Pro RGB Maus 39,99€)
  2. 99,00€
  3. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  4. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10

Magic Trade 19. Mai 2006

Meinem Freund wurden einmal 300 Trojana und ein I Love you Virus gesendet. Das war ne...

GarlandGreene 20. Sep 2005

wir haben bei uns im Unternehmen sämtliche ausführbaren Anhänge und alle Archivtypen von...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    •  /