Abo
  • Services:

IPdrum: Kostenlose Skype-Gespräche zu Handy und Festnetz

USB-Kabel schlägt die Brücke von Skype zum Mobilfunknetz

IPdrum will den VoIP-Dienst Skype mit dem Handy verbinden und stellt mit dem "IPdrum Mobile Skype Cabel" eine entsprechende Lösung vor. Ein altes Handy wird per USB-Kabel an den PC angeschlossen und baut so die Brücke vom Handy- und Festnetz zu Skype. Einen entsprechenden Tarif vorausgesetzt sind so kostenlose Gespräche per Skype zum Handy möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem Kabel will IPdrum die Brücke zwischen Skype und Handy schlagen. Dabei soll ein altes Handy als "Basistelefon" zum Einsatz kommen. Einen entsprechenden Mobilfunktarif vorausgesetzt sind damit dann kostenlose Gespräche von Skype ins Handy-Netz und umgekehrt möglich.

Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Das IPdrum Mobile Skype Cabel verbindet dabei ein altes Mobiltelefon mit den USB- und Soundkarten-Ports am Computer. Mit einer speziellen Software wird das alte Handy dann zum Gateway für Skype und leitet Gespräche über dieses Basistelefon an Handys weiter.

Seine Technik hat IPdrum zum Patent angemeldet. Sie erlaubt die Weiterleitung von ankommenden Skype-Gesprächen zu normalen Festnetz-Telefonen oder Handys, abgehende Gespräche an Skype-Benutzer, abgehende Gespräche an Nicht-Skype-Benutzer unter Einsatz von SkypeOut und Gespräche ins Ausland ohne Roaming-Gebühren.

Derzeit unterstützt das IPdrum Mobile Skype Cabel nur Windows XP, weitere Betriebssysteme sollen in Zukunft unterstützt werden. Zudem ist das Produkt zunächst nur für Besitzer von Nokia- und Sony-Ericsson-Handys als Basistelefon erhältlich. Unterstützung für Mobiltelefone von Motorola, Samsung und Siemens soll aber folgen.

Der Preis für das IPdrum Mobile Skype Cabel liegt bei 69,95 US-Dollar, die Mehrwertsteuer kommt aber noch hinzu, so dass hier zu Lande knapp 82,- US-Dollar fällig werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (heute u. a. Creative PC-Lautsprecher 99,90€, Samsung UE-65NU7449 TV 1199,00€)

mike 28. Apr 2006

Die Idee an sich ist relativ alt. Ich telefoniere schon seid Jahren mit einem alten...

noplease 26. Sep 2005

Naja, da gibt es drei Möglichkeiten: 1. das war ein simpler Tippfehler Im Original hei...

derinnovator 20. Sep 2005

Hallöchen, so eine Lösung zur Weiterleitung von Telefongesprächen gibt´s schon lange. Ob...

uninteressant 20. Sep 2005

dito

oiu 20. Sep 2005

ist nicht kostenlos!


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
    Desktops
    Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

    Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
    2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
    3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
    Es kann nur eines geben

    Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
    2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
    3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

      •  /