Abo
  • Services:
Anzeige

Auch Epox bringt SLI-Mainboard mit Intel-Chipsatz

Pentium-D-kompatibles EP-5LDA+ GLI ist ab Oktober 2005 zu haben

Nachdem es Asus bereits mit dem P5WD2 Premium vormachte, stellt nun auch Epox ein SLI-fähiges, da mit zwei PCI-Express-Grafiksteckplätzen (PEG) bestücktes Mainboard mit Intel-Chipsatz vor. GeForce-SLI-Gespanne lassen sich dabei aber nur mit modifizierten Nvidia-Treibern nutzen, die WHQL-konformen Treiber setzen noch ein Nforce-Mainboard voraus.

Epox EP-5LDA+ GLI - SLI-fähig mit Intel-Chipsatz
Epox EP-5LDA+ GLI - SLI-fähig mit Intel-Chipsatz
Während Asus beim P5WD2 Premium auf Intels 955X-Chipsatz setzt, wählte Epox beim EP-5LDA+ GLI den Intel i945P. Anders als bei Nforce4-Mainboards, bei denen die beiden Grafiksteckplätze mit je 8 Lanes oder mittlerweile gar mit je 16 Lanes arbeiten, werden beim P5WD2 Premium und beim Epox 5LDA+ GLI der erste Steckplatz mit 16 und der zweite - über die Southbridge - mit 4 Lanes angebunden. Ähnlich handhabt es auch VIA bei seinen Chipsätzen.

Die Grafikkarten können nebeneinander und im SLI-Verbund betrieben werden, vorausgesetzt, man setzt einen Nvidia-Grafiktreiber ein, der kein Mainboard mit Nforce-Chipsatz voraussetzt. Ob im SLI-Betrieb die gleiche Leistung wie bei einem Nforce-Mainboard zu erwarten ist, gab Epox nicht an. Da das Epox von Nvidia nicht für SLI zertifiziert ist - dies gilt derzeit für alle Nicht-Nforce-Boards -, benennt Epox die Funktion auch etwas anders, spricht von einem "Graphics Link Interface" (GLI) statt von einem "Scalable Link Interface" (SLI).

Anzeige

Das Epox-Board ist für Sockel-775-Prozessoren der Pentium-4-Serie 5xx, die Extreme-Edition-Serie und auch die Dual-Core-Prozessoren der Pentium-D-Serie geeignet. Über vier DDR2-DIMM-Sockel lassen sich bis zu 8 GByte Hauptspeicher nutzen. Neben den beiden Grafikkartenslots finden sich noch ein PCI-Express-x1- sowie drei PCI-Steckplätze auf dem 5LDA+ GLI.

Epox will das EP-5LDA+GLI ab Oktober 2005 für rund 150,- Euro ausliefern. Beigepackt sind verschiedene Überwachungs-Utilities und eine beliebig im Gehäuse platzierbare Temperatursonde.


eye home zur Startseite
Nope 20. Sep 2005

Epox hat viele Fehler gemacht, den Deutschen Support aufgegeben alle Techniker wie Herrn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  3. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz
  4. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. etwa 8,38€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  2. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

  3. Telekom-Chef

    Regulierung soll an schlechtem Glasfaserausbau schuld sein

  4. Hacker One

    Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit

  5. Memories of Mars

    Basisbau und Überlebenskampf auf dem Roten Planeten

  6. Elektromobilität

    Audi testet intelligentes Energiesystem für daheim

  7. Mi Notebook Air

    Xiaomi baut Quadcore und Nvidia-Grafik ein

  8. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt öffnet

  9. Microsoft

    Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten

  10. Künstliche Intelligenz

    Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Höttges stellt eine offensichtliche Tatsache fest.

    Hackfleisch | 11:32

  2. Warum verschweigt er das wahre Problem eigentlich?

    Pecker | 11:31

  3. Re: Mal überlegen...

    Bashguy | 11:31

  4. Re: Verloetet...

    Quantium40 | 11:31

  5. Re: Schön die Fehler bei anderen Suchen

    0mega | 11:31


  1. 11:43

  2. 11:29

  3. 10:58

  4. 10:43

  5. 10:28

  6. 10:10

  7. 09:31

  8. 09:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel