iPod-Auto-Steuereinheit mit eigenem Display und Controller

Harman Kardon mit aufwendiger iPod-Integration fürs Auto

Harman Kardon will eine für Europa angepasste Version des "Drive + Play"-iPod- Adapters vorstellen. Das Gerät ist nicht einfach nur ein Adapter, der an die Stromversorgung und die Boxen des Autos angeschlossen wird. Er stellt einen separaten Controller und ein eigenes Display fürs Auto dar, auf dem man neben der Browsing-Funktion auch die Playlisten des kleinen Begleiters zusammenstellen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Drive + Play"-System besteht aus einem LCD-Bildschirm, dem eingangs erwähnten Controller und einer zentralen Steuereinheit. Der Bildschirm kann fünf Textzeilen des iPod-Menüs anzeigen, wobei die Bildschirmdarstellung weitestgehend dem Original des iPod entsprechen soll. Der Bildschirm verfügt über eine Kugelgelenk-Halterung und kann so recht flexibel im Auto untergebracht werden.

Harman Kardon Drive + Play
Harman Kardon Drive + Play
Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) - EDI Operator / Support
    European-Clearing-Center (ECC) GmbH & Co. KG, Bergkamen
  2. Expertise Lead (m/w/d) Identity & Access Management Processes
    ING Banking, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Controller verfügt über fünf Knöpfe sowie ein drehbares Steuerrad aus Metall. Über die vier außen liegenden Knöpfe werden die Funktionen "Wiedergabe/Pause", "Titelsprung" und die Menü-Oberfläche aufgerufen, der zentrale Bedienknopf bestätigt die Eingabe. Die Bedieneinheit wird mit einem der drei mitgelieferten Adapter in der Mittelkonsole befestigt.

Harman Kardon Drive + Play soll ab November 2005 in Europa erhältlich sein. Den Preis nannte der Hersteller noch nicht. In den USA werden für das Kit 200,- US- Dollar verlangt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Ihr Name 20. Sep 2005

schon doof wenn man so pingelig ist und sich dann selber vertippt! ;) Kann man es nicht...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /