Abo
  • Services:

Spieletest: Need For Speed, DTM und mehr für die PSP

Colin McRae Rally 2005 plus

Colin McRae Rally 2005 plus
Colin McRae Rally 2005 plus
Wie schon bei DTM Race Driver 2 hat Codemasters auch an Colin McRae für den PSP-Port nicht viel verändert - das Spiel ist inhaltlich praktisch identisch mit der letzten stationären Konsolenumsetzung. Das bedeutet einerseits eine große Streckenvielfalt, mehr als 20 verschiedene Autos, eine anspruchsvolle Steuerung und viele unterschiedliche Herausforderungen - lässt gleichzeitig aber ein gewisses Gespür für die Voraussetzungen der PSP vermissen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Colin McRae Rally 2005 plus
Colin McRae Rally 2005 plus
Relativ starr müssen nach und nach die einzelnen Herausforderungen und Etappen abgearbeitet werden - hier würde man sich wünschen, dass Codemasters eventuell ein paar kürzere und etwas actionbetontere Aufgaben für unterwegs integriert hätte und die beiden Modi Karriere und Meisterschaft nicht derart dominant wären. Optisch kann die PSP-Umsetzung natürlich nicht ganz mit dem Konsolenvorbild mithalten, die Texturen sind detailärmer und zahlreiche Effekte fehlen; auch die Strecken präsentieren sich etwas karg. Trotzdem sieht das Spiel noch recht gut aus und auch in puncto Geschwindigkeitsgefühl gibt es nichts auszusetzen.

Ein Multiplayer-Modus via WLAN ist mittlerweile fast schon obligatorisch und auch hier integriert und sowohl die sehr direkte Steuerung als auch das umfangreiche Schadensmodell lassen die gewohnt realistische Atmosphäre aufkommen. Kurzum: Wer ein Rallye-Spiel für die PSP will und mit einer schnörkellosen 1:1-Umsetzung des Konsolen-Colin zufrieden ist, kann zugreifen; alle anderen sollten vielleicht doch auf Sonys WRC-Spiel warten.

 Spieletest: Need For Speed, DTM und mehr für die PSPSpieletest: Need For Speed, DTM und mehr für die PSP 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und Vive Pro vorbestellbar

jaja 22. Sep 2005

Ich habe mir den H10 mit 6GB geholt. Klang ist spitze, hab allerdings auch meine Sony...

insider 21. Sep 2005

lol, die Trolle sind wieder los. Kritisiert man einmal die hachsotolle Konsole, sind sie...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /