Abo
  • Services:

Spieletest: Need For Speed, DTM und mehr für die PSP

Colin McRae Rally 2005 plus

Colin McRae Rally 2005 plus
Colin McRae Rally 2005 plus
Wie schon bei DTM Race Driver 2 hat Codemasters auch an Colin McRae für den PSP-Port nicht viel verändert - das Spiel ist inhaltlich praktisch identisch mit der letzten stationären Konsolenumsetzung. Das bedeutet einerseits eine große Streckenvielfalt, mehr als 20 verschiedene Autos, eine anspruchsvolle Steuerung und viele unterschiedliche Herausforderungen - lässt gleichzeitig aber ein gewisses Gespür für die Voraussetzungen der PSP vermissen.

Stellenmarkt
  1. e-das GmbH, Winterbach
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin

Colin McRae Rally 2005 plus
Colin McRae Rally 2005 plus
Relativ starr müssen nach und nach die einzelnen Herausforderungen und Etappen abgearbeitet werden - hier würde man sich wünschen, dass Codemasters eventuell ein paar kürzere und etwas actionbetontere Aufgaben für unterwegs integriert hätte und die beiden Modi Karriere und Meisterschaft nicht derart dominant wären. Optisch kann die PSP-Umsetzung natürlich nicht ganz mit dem Konsolenvorbild mithalten, die Texturen sind detailärmer und zahlreiche Effekte fehlen; auch die Strecken präsentieren sich etwas karg. Trotzdem sieht das Spiel noch recht gut aus und auch in puncto Geschwindigkeitsgefühl gibt es nichts auszusetzen.

Ein Multiplayer-Modus via WLAN ist mittlerweile fast schon obligatorisch und auch hier integriert und sowohl die sehr direkte Steuerung als auch das umfangreiche Schadensmodell lassen die gewohnt realistische Atmosphäre aufkommen. Kurzum: Wer ein Rallye-Spiel für die PSP will und mit einer schnörkellosen 1:1-Umsetzung des Konsolen-Colin zufrieden ist, kann zugreifen; alle anderen sollten vielleicht doch auf Sonys WRC-Spiel warten.

 Spieletest: Need For Speed, DTM und mehr für die PSPSpieletest: Need For Speed, DTM und mehr für die PSP 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

jaja 22. Sep 2005

Ich habe mir den H10 mit 6GB geholt. Klang ist spitze, hab allerdings auch meine Sony...

insider 21. Sep 2005

lol, die Trolle sind wieder los. Kritisiert man einmal die hachsotolle Konsole, sind sie...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /