Abo
  • Services:

Microsoft übernimmt Alacris

Neue Lösungen sollen Identitäts-Management vereinfachen

Mit Alacris übernimmt Microsoft einen Spezialisten für Zertifikats- und Identitäts-Management. Damit will Microsoft seine Position im Bereich einfach zu administrierender Identitäts- und Zugangs-Management-Lösungen stärken. Auch im Bereich Smart-Card-Lifecycle-Management ist Alacris aktiv.

Artikel veröffentlicht am ,

Unternehmenskunden will Microsoft damit künftig beim Identitäts-Management unterstützen, angefangen bei der Smart-Card-Hardware über die Verteilung von Zertifikaten bis hin zu deren Verwaltung und Sperrung. Dabei sollen die entsprechenden Lösungen von Alacris zum Einsatz kommen.

Noch hält sich Microsoft aber mit konkreten Ankündigungen zurück. Die Ankündigung einer Beta-Version der Alacris-Technik soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Details zum Kaufpreis wurden ebenfalls nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. für 147,99€ statt 259,94€

Dear Hunter 20. Sep 2005

das mit dem Laden aufkaufen stimmt... und wenn er sich nicht kaufen lässt wird er...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /