Abo
  • Services:

Music Edition des UMTS-Smartphones Nokia 6630 angekündigt

Symbian-Smartphone mit 256-MByte-Speicherkarte und Kartenleser

Das UMTS-Smartphone 6630 wird von Nokia in einer speziellen Music Edition noch in diesem Monat auf den Markt gebracht. Die technischen Fähigkeiten des Symbian-Geräts ändern sich aber nicht. Nokia legt dem Mobiltelefon eine Speicherkarte mit einer Kapazität von 256 MByte, einen Audio-Adapter und einen Speicherkartenleser bei.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 6630
Nokia 6630
Die normale Ausführung des Nokia 6630 wird nur mit einer 64-MByte-Speicherkarte ausgeliefert. Um das Gerät besser für den Einsatz als mobilen Musik-Player zu rüsten, legen die Finnen nun eine RS-MMC mit 256 MByte bei. Über einen mitgelieferten Kartenleser für SD-Cards und MMC wird die Musik auf die Karte übertragen. Auch per "PC Suite Software" sollen sich Musikstücke unkompliziert auf das Taschentelefon bringen lassen. Ferner gehört Nokias Audio Adapter zum Lieferumfang, um beliebige Kopf- und Ohrhörer mit 3,5-mm-Anschluss zu verwenden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Nokia 6630
Nokia 6630
Ansonsten entspricht die Music Edition des Nokia 6630 dem am Markt befindlichen UMTS-Smartphone, das mit einer 1,23-Megapixel-Digitalkamera, Bluetooth, Tri-Band-GSM-Technik und Symbian Series 60 samt Real Player ausgestattet ist. Das 127 Gramm wiegende Taschentelefon liefert eine Sprechzeit von bis zu 3 Stunden und arbeitet nach Herstellerangaben bis zu 11 Tage im Empfangsmodus.

Das UMTS-Smartphone Nokia 6630 Music Edition soll Ende September 2005 erhältlich sein. Einen Preis nannte Nokia noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. 164,90€ + Versand

jaja 20. Sep 2005

Wie man sieht kannst du meiner Argumentation folgen, du überspannst sie sogar. :-) Was...

B 19. Sep 2005

Wenn man die Regeln vernünftig definiert: ja ;)

B 19. Sep 2005

Ja, den gibt es auch einzeln. Nennt sich AD-15 - gibt's bei ebay für um die 10 Euro.


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /