The Outsider - KI-gesteuerter Thriller vom Elite-Erfinder

Simulierte Personen mit eigenen Zielen statt vorgegebener Spielablauf

Das Entwicklerstudio vom Elite-Erfinder David Braben hat sich viel vorgenommen: Fuhr man auf dem PC mit RollerCoaster Tycoon 3 noch Achterbahn mit den Spielern, so wird der Spieler im gerade angekündigten Next-Generation-Konsolenspiel "The Outsider" zum Staatsfeind Nummer eins. Dabei sollen nur Rahmenbedingungen vorgegeben sein, die simulierten Personen im Spiel verfolgen ihre eigenen Ziele und der Spieler kann die Geschichte auf seine Weise frei lösen.

Artikel veröffentlicht am ,

Erster Screenshot
Erster Screenshot
Der interaktive Thriller spielt im heutigen Washington DC und Umgebung - besucht werden können auch das CIA Hauptquartier, die Andrews Air Force Base und der Newport News Naval Dockyard. Der vom Spieler gesteuerte Protagonist ist ein erfahrener CIA-Agent mit einem beachtlichen Waffenarsenal, steht aber nach einem furchtbaren Ereignis plötzlich im Rampenlicht und wird unverschuldet zum Staatsfeind Nummer eins gebrandmarkt.

Inhalt:
  1. The Outsider - KI-gesteuerter Thriller vom Elite-Erfinder
  2. The Outsider - KI-gesteuerter Thriller vom Elite-Erfinder

Dem Spieler stehen nun verschiedene Wege offen: Er kann sich brutal an den Schuldigen rächen oder gewitzt den Spieß umdrehen und die verantwortlichen zweifelhaften Organisationen infiltrieren und ausnutzen oder versuchen, den eigenen Namen reinzuwaschen. Das Besondere an The Outsider ist dabei laut Frontier, dass der sonst oft in hübschen 3D-Spielen zu findende, weitgehend lineare Spielablauf durch die Simulation der Motive und Ziele der Computerfiguren ersetzt wird.

Dadurch soll sich der Verlauf und das Ende der Geschichte in einer bisher nicht dagewesenen Form verändern lassen. Der Spieler erhalte damit laut der Entwickler auch deutlich mehr Möglichkeiten, als nur einen Charakter im üblichen Gut-Böse-Schema zu spielen, jeder erlebe das Spiel dabei auf eine ganz eigene Weise. Nicht nur Frontier arbeitet an KI-Spielen mit spielerischer Freiheit, im Juli 2005 erschien mit Façade etwa ein kostenloses interaktives Drama vom Catz- und Dogz-Erfinder, während der ukrainische Shooter Stalker auch wegen seines aufwendigen dynamischen "Lebenssimulationssystems" immer wieder verschoben und erst 2006 fertig wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
The Outsider - KI-gesteuerter Thriller vom Elite-Erfinder 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Bibabuzzelmann 23. Sep 2005

"doch sind sie alle vorgegeben, sprich vordesignt und entspringen keiner "frei...

Gloggbatz 19. Sep 2005

Eric Roberts?

Konfuzius 19. Sep 2005

Wollte ich auch schon die ganze Zeit schreiben..

jay 18. Sep 2005

wie peinlich

screne 18. Sep 2005

Kann Golem bitte davon absehen, Software-Entwickler und Spiele-Schoepfer als "Erfinder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Artikel
  1. Games Workshop: Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert
    Games Workshop
    Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert

    Der Youtuber Squidmar hat wochenlange Arbeit in den Warhammer-40K-Thunderhawk gesteckt. Das hat sich gelohnt: Er erzielt einen Rekordpreis.

  2. MX Keys Mini: Logitech bringt kompakte Flachtastatur für PCs und Macs
    MX Keys Mini
    Logitech bringt kompakte Flachtastatur für PCs und Macs

    Die Logitech MX Keys Mini verzichtet auf den Nummernblock. Dafür ist die flache Tastatur umso kompakter. Es gibt sie für PC und Mac.

  3. Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
    Thinkpad E14 Gen3 im Test
    Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

    Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
    Ein Test von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 7 Tage Samsung-Angebote [Werbung]
    •  /