Abo
  • Services:
Anzeige

TX1: Karbon-Subnotebook von Sony wiegt 1,25 kg

Laufzeit mit Standardakku soll bei 7 Stunden liegen

Mit der Vaio-Serie VGN-TX1 stellt Sony zwei neue Subnotebooks vor, deren Gehäuse zum Teil in Karbon-Faser gefertigt sind. So sollen die Geräte auf ein Gewicht von nur 1,25 kg kommen, aber dennoch über 7 Stunden mit einer Akkuladung durchhalten.

Sony Vaio TX-Serie
Sony Vaio TX-Serie
Der Display-Deckel des TX1 ist nur 4,5 mm dick und aus Karbon-Faser gefertigt, die Unterseite des Gehäuses besteht aus einem robusten Karbon-Laminat. Insgesamt sind die beiden Subnotebooks vorn 25 mm und hinten 34 mm hoch und verfügen über ein 11,1-Zoll-Display mit X-Black-Technik im Breitbildformat. Damit erreichen sie eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln.

Anzeige

In beiden Modellen kommt die ULV-Version (Ultra Low Voltage) von Intels Pentium M zum Einsatz. Beim VGN-TX1HP ist es ein Pentium M 733 mit 1,1 GHz, beim VGN-TX1XP ist es ein Pentium M 753 mit 1,2 GHz. Für die Grafik ist der integrierte Grafikchip Intel 900 GM verantwortlich.

Sony Vaio TX-Serie
Sony Vaio TX-Serie
Beide Geräte verfügen über eine SATA-Festplatte mit 60 GByte sowie trotz der kompakten Bauform einen Double-Layer-DVD+/-RW-Brenner. Hinzu kommen jeweils ein Steckplatz für Memory Stick und SD-Karte, zwei USB 2.0-, ein i.LINK- und ein VGA-Anchluss. Weitere Schnittstellen bietet der optionale Port Replikator. Beim Anschluss an ein externes Display oder einen Projektor sollen die Subnotebooks dank "Plug-&-Display" automatisch die Auflösung anpassen.

Sony Vaio TX-Serie
Sony Vaio TX-Serie
WLAN wird nach IEEE 802.11b/g unterstützt und Bluetooth-Unterstützung bringen die beiden Geräte mit. Auch Modem und Ethernet-Port sind vorhanden. Dank "Instant-On" lassen sich Filme von DVDs, Musik-CDs oder Fotos wiedergeben, auch ohne das Betriebssystem Windows XP Professional mit Service Pack 2 zu starten.

Mit dem Standardakku sollen die Notebooks 7 Stunden durchhalten, mit einem "Extended Akku" sogar 12 Stunden.

Beide Vaio-Modelle sollen ab Oktober 2005 zu haben sein. Das VGN-TX1HP kostet dann 1.999,- Euro, das VGN-TX1XP gibt es für 2.499,- Euro.


eye home zur Startseite
AVA 22. Apr 2006

Habe auch ein Sony Notebook vor einiger Zeit erworben und nach nur einem Jahr verlor die...

nexos 16. Okt 2005

http://vaio.sony-europe.com/PageView.do?section=Products_ITE&productcategory...

4me2 16. Sep 2005

yupp, als convertible

Ihr Name: 16. Sep 2005

Das waren Sony Notebooks!

Bitte Autor... 16. Sep 2005

für den "fehler" hat bestimmt jemand viel geld bezahlt ;D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash direct GmbH, Stuttgart-Möhringen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Völkl Sports GmbH & Co. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Man stelle sich mal vor alle Berufsgruppen...

    User_x | 23:34

  2. Re: Gründe

    Lemo | 23:33

  3. Re: Nicht jammern, sondern machen

    Stoker | 23:26

  4. Re: Großartiger Guardian-Artikel und...

    FreierLukas | 23:23

  5. Re: LTE900 seit ein paar Tagen vielerorts gro...

    Axido | 23:18


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel