Abo
  • IT-Karriere:

Gericht: ARD-Wahlberichterstattung nur ohne Microsoft-Logo

Linux-Verband erwirkt einstweilige Verfügung gegen den NDR

Im Streit um die Einblendung des Microsoft-Logos in der ARD-Wahlberichterstattung hat der Linux-Verband am heutigen Freitag (16. September 2005) beim Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen den NDR durchgesetzt. Demnach darf der für die ARD-Wahlberichterstattung verantwortliche NDR in den Umfrageergebnissen von infratest dimap das Logo von Microsoft nicht mehr zeigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Allerdings wurde die einstweilige Verfügung ohne mündliche Verhandlung erlassen, dem NDR stehen Rechtsmittel gegen die Entscheidung zur Verfügung. Der NDR hatte die Vorwürfe des Linux-Verbandes zurückgewiesen, die Logo-Einblendung sei Schleichwerbung für Microsoft. Die Wahlforscher von infratest dimap hätten mit Zustimmung der ARD die Möglichkeit, mit einem technischen Dienstleister zusammenzuarbeiten und diesen mit in die Quellenangabe aufzunehmen. Der NDR verweist dabei auf ein Urteil des Landgerichts Hamburg vom 13. November 2002 (Az 315 O 549/02).

Der Linux-Verband sieht in der Nennung von Microsoft in den Grafiken von Umfrageergebnissen eine rechtswidrige Werbung und eine Umgehung der vom Rundfunkstaatsvertrag festgelegten Regeln für politische Sendungen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-0%) 9,99€
  3. 2,22€
  4. 25,99€

LinuxUser 24. Apr 2006

So einen Blödsinn kann nur ein ahnungsloser Trottel schreiben !

öhhhh 09. Okt 2005

Kübelböck war früher Kindergärtner! Wie alt ist der Sack? Paris Hilton eine Sexbombe? Hö...

root 19. Sep 2005

[...] ne schoene firewall (wo bestimmt ne PFW? ts ts ts... http://copton.net/vortraege/pfw/

Deine_Mutter 17. Sep 2005

Dein vergleich ist sagenhaft. Nochmal, es geht um die Zukunft von Deutschland und nicht...

burger 17. Sep 2005

Dachte ich mich trifft der Schlag... Natürlich dürfen die Nachts keine Werbepausen...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
    Das andere How-to
    Deutsch lernen für Programmierer

    Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
    Von Mike Stipicevic

    1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

      •  /