• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesnetzagentur prüft Vorgehen gegen Handy-Payment

Rechtliche Prüfung zum Thema Handy-Payment läuft bei der Bundesnetzagentur

Die Bundesnetzagentur prüft derzeit, ob sie rechtlich gegen Missbrauch durch Handy-Payment vorgehen kann, berichtet die Webseite Dialerschutz.de. Unter anderem haben missverständliche Preisauszeichnungen oder eine mangelhafte Kostentransparenz die Bezahlmethode per Handy in den vergangenen Wochen immer wieder für Wirbel gesorgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Dialerschutz.de weiter mitteilt, laufen bei der Bundesnetzagentur derzeit interne Prüfungen, ob die Behörde auch für das Bezahlsystem Handy-Payment zuständig ist. Die Premium-SMS-Dienste werden über die Netze der Mobilfunkbetreiber abgewickelt, so dass die Möglichkeit besteht, dass die Bundesnetzagentur auch dafür zuständig ist.

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. finanzen.de, Berlin

Anfang des Jahres wurden Regelungen von der Bundesnetzagentur erlassen, wonach Dialer verbraucherfreundlicher sein müssen, um Missbrauch durch Dialer zu unterbinden. Mit Erfolg sind seitdem Missbrauchsfälle mit Dialern in Deutschland deutlich zurückgegangen. Nach Beobachtung von Dialerschutz.de sind viele frühere Dialer-Anbieter auf das Bezahlsystem Handy-Payment umgestiegen. Hier fehlen bislang zu Dialern vergleichbare Regelungen, was Kostentransparenz und Preisauszeichnung betrifft.

Bei der Bundesnetzagentur prüfen Juristen derzeit, ob und wie die Behörde gegen den Missbrauch im Bereich Handy-Payment vorgehen kann. Gegenüber Dialerschutz.de betonte ein Sprecher der Bundesnetzagentur, dass Beschwerden zum Thema Handy-Payment an die E-Mail-Adresse rufnummernspam@bnetza.de gemeldet werden können. Das würde der Behörde auch helfen, sich ein Bild von der Situation zu machen. Derzeit könne die Behörde diese Beschwerden aber nur sammeln, da die Prüfungen über ein mögliches Vorgehen noch nicht abgeschlossen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 99,99€

Jupp 27. Okt 2005

Die RegTP bzw. Bundesnetagentur prüft recht lange und meistens erst wenn derartige Themen...

brusch 17. Sep 2005

Die Behörden haben halt nicht wirklich was davon, wenn sie schneller arbeiten...

brusch 17. Sep 2005

Hallo Hr. Herrmann, ich weiss zwar nicht, wie Ihr Beitrag in dieses Thema passt, möcht...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /