Abo
  • Services:
Anzeige

Beagle 0.1.0: Ein großer Schritt für die Menschheit?

Desktop-Suche für Linux mit zahlreichen Neuerungen

Die Linux-Desktop-Suche Beagle macht einen großen Versionssprung und erschien jetzt in der Version 0.1.0. Entwickler Jon Trowbridge zeigt sich mit einem zwinkernden Auge überzeugt: Diese Veröffentlichung ist eines der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte der Menschheit. Nun mag Trowbridge, was das angeht, etwas voreingenommen sein, nichtsdestotrotz wartet Beagle 0.1.0 mit einer umfangreichen Liste an Neuerungen auf.

Wie auch andere Desktop-Suchmaschinen erfasst die Software die Inhalte der eigenen Festplatte und legt einen durchsuchbaren Index an. Dabei überwacht Beagle ständig die Daten auf der Festplatte, um den Index jederzeit auf dem aktuellen Stand zu halten. Wird "inotify" auf dem jeweiligen System unterstützt, sollte dies nahezu in Echtzeit ablaufen, so der Entwickler.

Anzeige

Dateien werden bei ihrer Erzeugung in den Index aufgenommen und dieser bei jeder Änderung der Dateien aktualisiert, E-Mails landen direkt beim Eintreffen im Index, Kommunikation über den Instant Messenger beim Tippen am Ende jeder Zeile.

Beagle 0.1 soll bei der Index-Erstellung schneller vorangehen und auch die Abfragen wurden substanziell verbessert. Zudem verfügt die neue Version über ein intelligenteres Dateisystem-Backend, mehr und bessere Filter, ein überarbeitetes User-Interface, bessere APIs für Client-Applikationen, zahlreiche Bugfixes und, wie Trowbridge betont, einen bewundernswerten Comic-Hund. Allerdings hat es dieser nicht mehr ganz in die Version 0.1 geschafft und soll evtl. in der nächsten Version mit von der Partie sein.

Ganz konkret wurde der Code für Index-Erstellung und Abfragen getrennt, was für eine klarere Struktur sorgen soll. Zudem läuft die Index-Erstellung nun halb transaktional ab, was im Fall von Abstürzen verhindern soll, dass Beagles Metadaten nicht mehr zum wahren Inhalt der Festplatte passen.

Das gesamte Backend wurde auf die Lucene-Infrastruktur umgestellt und das Dateisytem-Backend substanziell verbessert. Auch das Backend für Evolution wurde überarbeitet und ein Flaschenhals im IMAP-Backend beseitigt. Zudem wird nun neben GAIM auch KDEs Instant-Messenger Kopete unterstützt.

Beagle 0.1 steht unter beagle-project.org zum Download bereit.


eye home zur Startseite
HansSchmucker 17. Sep 2005

Fakt ist, ich brauche eine gute Implementierung für alle Systeme in meinem...

warum_ich 16. Sep 2005

Du bist eingeladen das Feature zu implementieren

Nognog 16. Sep 2005

mit anderen Worten: Beagle rockt! :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  3. SCHOTTEL GmbH, Spay
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    Danijoo | 02:31

  2. Re: So ein Müll

    freebyte | 02:16

  3. Re: Wie funktioniert das mit der Anonymität?

    MonMonthma | 02:12

  4. Re: Samsung?

    AFUFO | 02:11

  5. Re: Und trotzdem irgendwie (fast) nur noch Schrott...

    Yash | 02:03


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel