• IT-Karriere:
  • Services:

Netzwerk-Mediaplayer von Freecom spielt DivX, MP3 und Ogg

"Network MediaPlayer-35 Drive-In" seit kurzem lieferbar

Mit dem MediaPlayer-3 hatte Freecom bereits ein Abspielgerät für DivX, JPEG, MP3, Ogg Vorbis und Co. im Angebot, das auch als externe USB-2.0-Festplatte diente. Nun folgt ein um Ethernet erweitertes Gerät mit dem Namen "Network MediaPlayer-35 Drive-In", das zudem selbst mit einer 3,5-Zoll-Festplatte bestückt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Network MediaPlayer-35 Drive-In
Network MediaPlayer-35 Drive-In
Wie der MediaPlayer-3 findet auch der "Network MediaPlayer-35 Drive-In" Anschluss an den Fernseher bzw. die Stereoanlage. Das neue Gerät kann die Audio- (MP3, Ogg Vorbis, WMA), Video- (MPEG-4-ASP-/DivX-AVIs) und Fotodaten (JPEGs) sowohl von der Festplatte - sofern denn eine eingebaut wurde - als auch per 10/100-Mbps-Ethernet-Anbindung über das Netzwerk abspielen. Dazu soll der auf einem Sigma-Chip basierende "Network MediaPlayer-35" auf freigegebene Netzwerklaufwerke zugreifen können.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Der Einbau einer 3,5-Zoll-Festplatte soll leicht und ohne Werkzeug möglich sein, die Kühlung erfolgt passiv. Zwar kann der "Network MediaPlayer-35" per USB-2.0-Schnittstelle als herkömmliche externe Festplatte genutzt, per Ethernet aber nicht selbst als Netzwerklaufwerk angesprochen werden.

Das am MediaPlayer-3 zu findende Statusdisplay findet sich am Neuling nicht mehr. Zwar gibt es noch Tasten zur Bedienung und eine Fernbedienung, Detailinfos zeigt das neue Gerät aber nur über ein auf dem Fernseher eingeblendetes Bildschirm-Menü an. Die Firmware des 5,7 x 15 x 18,5 cm großen und ohne Festplatte 450 Gramm wiegenden "Network MediaPlayer-35" lässt sich aktualisieren.

Zu den Anschlüssen zählen ein Stereo-Cinch-Ausgang, ein koaxialer wie optischer SPDIF-Ausgang und je ein Ausgang für Composit-, S- und Komponenten-Video (480p, 720p sowie 1080i).

Freecom liefert den "Network MediaPlayer-35 Drive-In" seit Anfang September 2005 für rund 190,- Euro inkl. externem Netzteil, Fernbedienung, Video-, Audio- und USB-Kabel aus. Freecom gewährt zwei Jahre Herstellergarantie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 49,99€ (Release 7. Mai)

ag76 30. Okt 2005

Also laut Workshop auf hifi-regler.de ist beim Kenwood VRS-N8100 die Installation einer...

Frost 19. Sep 2005

Weis einer ob die Dinger irgendwo schon im Laden stehen ? Ich meine Media oder Promarkt...

Marc 16. Sep 2005

Danke das Teil werde ich mal genauer unter die Lupe nehmen. Ahhh Scheibenkleister, er...

Frost 16. Sep 2005

Das Teil das Ihr sucht hat freecom auch auf seiner HP. Heist MediPlayer 3

dürüm 16. Sep 2005

nichts gegen sigma ;) die machen wirklich die besten chips in diesen bereich! soweit ich...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

    •  /