Abo
  • Services:
Anzeige

Xenoppix - Knoppix mit Xen

HTTP-Fuse-Knoppix lädt Teile des Root-Dateisystems aus dem Netz nach

Mit "Xenoppix" erschien jetzt eine Variante der Linux-Live-CD Knoppix, die von Hause aus mit der Virtualisierungstechnik Xen ausgestattet ist. Als Gastbetriebssysteme werden neben Linux auch NetBSD und Plan9 mitgeliefert. Künftig soll Xenoppix mit HTTP-Fuse-Knoppix verbunden werden, einer Variante, die mit einem kleinen ISO-Image auskommt und zusätzlich Daten von einem Webserver herunterlädt.

Xenoppix richtet die benötigten Gerätetreiber mit Knoppix' Autoconfig-Funktion ein und erlaubt es, Gastsysteme zu booten. Knoppix stellte dabei auch das X Window System zur Verfügung, der Zugriff auf die Gastsysteme wird über VNC im Vollbildmodus realisiert, so dass es letztendlich so aussieht, als würden die Gäste allein auf dem System laufen.

Anzeige

Der Zugriff auf das Host-System ist mit der Tastenkombination "STRG + ALT + F1" möglich, das Gastsystem ist mit "STRG + ALT + F5" zu erreichen.

Da die Gastbetriebssysteme über die VIF-Bridge von Xen mit einer eigenen IP-Adresse per DHCP versorgt werden, lassen sie sich auch als Server einsetzen. Allerdings booten die Gäste nur, wenn das Netzwerk-Interface "eth0" vorhanden ist, der Knoppix-Installer funktioniert mit Xenoppix nicht.

Dabei kommt Xenoppix als DVD-Image mit rund 4 GByte.

Künftig sollen die Entwickler Xenoppix mit HTTP-Fuse-Knoppix verbinden, einer Knoppix-Variante, die mit dem Download eines kleinen ISO-Images von nur etwa 6 MByte auskommt. Darin enthalten sind neben dem Bootloader der Linux-Kernel und ein minimales Root-Dateisystem.

Die restlichen Teile des Root-Dateisystems werden in kleinen Portionen von einem Web-Server heruntergeladen, sobald sie benötigt werden. Dazu wird das eigentliche Root-Dateisystem in einzelne Teile aufgespalten, die komprimiert auf einem Web-Server abgelegt werden. Während des Bootens können dabei verschiedene Root-Systeme ausgewählt werden, bereits heruntergeladenden Teile lassen sich wiederverwenden.

Diese Teil-Images sollen dabei über Content-Delivery-Networks wie Coral verteilt werden.


eye home zur Startseite
Mephisto 26. Sep 2005

Hallo Robert, ja, genau dazu. Jede Anwendung kann ihren eigenen virtuellen Server...

Janus 15. Sep 2005

Nicht Interface ?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. ARRI Media GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein II: The New Colossus PC 29,97€, Call of Duty: WWII PC 36,97€, FIFA 18 PC 34...

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Also wieder nur umbauten

    Sharra | 18:29

  2. Re: #CDU 22% | #SPD 19% | #AfD 16% | #FDP...

    teenriot* | 18:29

  3. Re: Spezifikationen

    bplhkp | 18:28

  4. Re: Stromkosten

    bernd71 | 18:28

  5. Re: Doh...

    caldeum | 18:25


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel