Abo
  • Services:

Xenoppix - Knoppix mit Xen

HTTP-Fuse-Knoppix lädt Teile des Root-Dateisystems aus dem Netz nach

Mit "Xenoppix" erschien jetzt eine Variante der Linux-Live-CD Knoppix, die von Hause aus mit der Virtualisierungstechnik Xen ausgestattet ist. Als Gastbetriebssysteme werden neben Linux auch NetBSD und Plan9 mitgeliefert. Künftig soll Xenoppix mit HTTP-Fuse-Knoppix verbunden werden, einer Variante, die mit einem kleinen ISO-Image auskommt und zusätzlich Daten von einem Webserver herunterlädt.

Artikel veröffentlicht am ,

Xenoppix richtet die benötigten Gerätetreiber mit Knoppix' Autoconfig-Funktion ein und erlaubt es, Gastsysteme zu booten. Knoppix stellte dabei auch das X Window System zur Verfügung, der Zugriff auf die Gastsysteme wird über VNC im Vollbildmodus realisiert, so dass es letztendlich so aussieht, als würden die Gäste allein auf dem System laufen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. AKDB, Regensburg

Der Zugriff auf das Host-System ist mit der Tastenkombination "STRG + ALT + F1" möglich, das Gastsystem ist mit "STRG + ALT + F5" zu erreichen.

Da die Gastbetriebssysteme über die VIF-Bridge von Xen mit einer eigenen IP-Adresse per DHCP versorgt werden, lassen sie sich auch als Server einsetzen. Allerdings booten die Gäste nur, wenn das Netzwerk-Interface "eth0" vorhanden ist, der Knoppix-Installer funktioniert mit Xenoppix nicht.

Dabei kommt Xenoppix als DVD-Image mit rund 4 GByte.

Künftig sollen die Entwickler Xenoppix mit HTTP-Fuse-Knoppix verbinden, einer Knoppix-Variante, die mit dem Download eines kleinen ISO-Images von nur etwa 6 MByte auskommt. Darin enthalten sind neben dem Bootloader der Linux-Kernel und ein minimales Root-Dateisystem.

Die restlichen Teile des Root-Dateisystems werden in kleinen Portionen von einem Web-Server heruntergeladen, sobald sie benötigt werden. Dazu wird das eigentliche Root-Dateisystem in einzelne Teile aufgespalten, die komprimiert auf einem Web-Server abgelegt werden. Während des Bootens können dabei verschiedene Root-Systeme ausgewählt werden, bereits heruntergeladenden Teile lassen sich wiederverwenden.

Diese Teil-Images sollen dabei über Content-Delivery-Networks wie Coral verteilt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Mephisto 26. Sep 2005

Hallo Robert, ja, genau dazu. Jede Anwendung kann ihren eigenen virtuellen Server...

Janus 15. Sep 2005

Nicht Interface ?


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /