Abo
  • Services:

Microsoft Gadgets - Widget-Unterstützung für Windows Vista

Arbeiten an Gadget-Funktionen bei Microsoft laufen

Microsoft arbeitet derzeit an einer Widget-Funktion für Windows Vista, um vergleichbar zu anderen Widget-Applikationen verschiedene Informationen oder Funktionen auf dem Desktop einzubinden. Im Unterschied dazu bringt die als "Microsoft Gadget" bezeichnete Funktion mehr Möglichkeiten als herkömmliche Widgets, verspricht Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Funktion "Microsoft Gadgets" wird derzeit noch von Microsoft entwickelt, um diese in Windows Vista zu integrieren. Gadgets sollen sich dann auf dem Desktop oder auf einer in Arbeit befindlichen Windows Sidebar einfügen lassen. Etwa zeitgleich mit der Windows Vista Beta 2 soll bis Ende des Jahres die Funktion Windows Sidebar fertig werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Derzeit laufen die Entwicklungen an den Gadget-Funktionen noch, aber Microsoft hat bereits die Webseite microsoftgadgets.com veröffentlicht, um Entwickler frühzeitig über die Möglichkeiten der Gadgets zu informieren.

Nach einem Bericht von BetaNews.com sollen sich die Microsoft Gadgets von den bisherigen Widgets unterscheiden und deutlich mehr Möglichkeiten bieten. Gadgets lassen sich nicht nur in DHTML oder JavaScript entwickeln, sondern können auch in C#, ZAML oder einer Reihe anderer Sprachen programmiert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)
  2. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  3. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  4. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)

MIchael Hebig 14. Nov 2005

Das alte Lied (oder Leid)... Windows vs. Mac Ich arbeite seit 21 Jahren mit dem Mac und...

blah 16. Sep 2005

An die humorlosen Deppen: ACHTUNG ACHTUNG! DIES WAR EIN WITZ! BITTE BEACHTEN SIE DAS SMILIE!

Sebastian_ 15. Sep 2005

{___übliches Getrolle einsetzen___} Na, da hat aber einer Komplexe.

tommi 15. Sep 2005

Hallo Das ist ja ein Wunder. Sonst hätten die sich Quergestellt und nie und nimmer eine...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /