Abo
  • Services:
Anzeige

Personalisierbare Google-Homepage ist da

Personalisierbare Homepage erlaubt Einbindung eigener RSS-Feeds

Seit Mai 2005 testet Google eine alternative Homepage mit Personalisierungsfunktionen, um verschiedene Google-Dienste in diese Seite einzubinden. Diese Funktion wurde nun offiziell in Googles Sortiment aufgenommen. Damit will man Google-Nutzern erlauben, häufig genutzte Dienste an zentraler Stelle zu sammeln und neuerdings auch beliebige RSS-Feeds zu integrieren. Auf Wunsch erscheinen so aktuelle Gmail-Mitteilungen, Nachrichten, Aktienkurse, Wetterberichte oder Zitate auf der Google-Eingangsseite.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die personalisierbare Google-Homepage wird weiterhin unter der Adresse www.google.com/ig angeboten und ist nun in die normale Google-Suchseite eingebunden. Seit dem Beginn des Beta-Tests wurde die Oberfläche stark überarbeitet. Als wesentliche Neuerung können nun beliebige RSS-Feeds integriert werden. Da die Personalisierungsfunktionen weiterhin nur in englischer Sprache zur Verfügung stehen, gibt es den Verweis nur auf der US-Version der Google-Suchseite.

Screenshot #2
Screenshot #2
Für die Personalisierungsfunktionen benötigt man einen kostenlos erhältlichen Google-Zugang. Auch mit Gmail-Zugangsdaten lässt sich die Personalisierungsfunktion nutzen, was zudem den Vorteil bringt, dass sich neu eingegangene Gmail-Nachrichten auf der Homepage anzeigen lassen.

Anzeige

Über die Personalisierungsfunktion können unter anderem die Schlagzeilen von Slashdot, Wired, Forbes, der New York Times, der Washington Post, von USA Today, BBC News, Reuters, CNN oder von Google News eingebunden werden. Die Nachrichtenangebote zeigen vielfach bis zu neun Schlagzeilen an. Da sich außerdem beliebige Webseiten als RSS-Feed integrieren lassen, kann man sich so seine eigene Nachrichtensammlung zusammenstellen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Zudem können bis zu neun E-Mails aus dem eigenen Gmail-Konto auf der Homepage angezeigt werden, sofern man sich mit seinen Gmail-Daten angemeldet hat. Bei den Aktienkursen werden unter anderem der Dow Jones und die Nasdaq beobachtet. Die voreingestellten News-Seiten und Tageszitate sind alle in englischer Sprache und einige Dienste sind speziell für US-Kunden zugeschnitten, wie etwa die Wetterberichte oder die Kinofunktion, um sich über in der Umgebung befindliche Kinos zu informieren.

Die personalisierbare Google-Homepage soll die normale Google-Eingangsseite nicht ersetzen, sondern diese ergänzen. Noch ist nicht bekannt, ob auch eine deutschsprachige Ausführung der Personalisierungsfunktion geplant ist.


eye home zur Startseite
Gerd12 16. Sep 2005

Schau dir mal www.startseite24.info an, mit persönlichen Links etc.

Julian 16. Sep 2005

Da die 14 Einladungen schon alle weg sind, gibt es wieder 20 frische. :o) Hier nochmal...

der alte Mann 16. Sep 2005

da kann man das schon laenger so machen , heist glaub ich my_yahoo oder so

NN 15. Sep 2005

täusch ich mich oda is das ncih die neueste nicht-beta version?

Regelbar 15. Sep 2005

start.com scheint nicht mal so was wie stinknormale Bookmarks zu unterstützen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  3. SWISSPHONE Telecommunications GmbH, Gundelfingen
  4. RI-Solution GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 24,04€
  2. bei Caseking
  3. ab 179,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  2. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  3. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  4. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  5. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  6. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  7. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  8. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  9. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  10. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  1. Keine Besserung für Verbraucher mit einem...

    TigerPixel.DE | 16:13

  2. Klingonen neue Goa'uld?

    Hanmac | 16:12

  3. Re: die bundesrepublik giert in der...

    Genie | 16:11

  4. Re: Wie verhält sich so etwas auf einem Mac mit...

    Kastenbrot | 16:11

  5. Re: AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

    David64Bit | 16:10


  1. 16:02

  2. 15:20

  3. 14:46

  4. 14:05

  5. 13:48

  6. 12:57

  7. 12:42

  8. 12:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel