• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: 187 Ride or Die - Rennspiel für Gangster

Arcade-Racer mit Waffengewalt

Fun-Racer, in denen man seine Kontrahenten unter Einsatz diverser Waffen von der Strecke befördert, gibt es bereits so einige, 187 Ride Or Die will mit dem knuddligen Design solcher Titel wie Mario Kart und Co allerdings nichts zu tun haben - stattdessen wird hier auf ein Gangster-Szenario gesetzt, wie man es zum Beispiel aus GTA kennt. Dementsprechend wirft man hier auch nicht mit Schildkrötenpanzern um sich, sondern greift zur MG - und versucht gleichzeitig, sein Cabrio, das Muscle Car oder den Pick Up zum Ziel zu manövrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

187 Ride or Die (PS2/Xbox)
187 Ride or Die (PS2/Xbox)
Ubisoft hat 187 Ride or Die sogar eine Hintergrundgeschichte spendiert, die - wie fast alle Rennspiel-Storys - allerdings kaum der Rede wert ist: Gangster Buck kämpft für seinen Mentor und Ziehvater Dupree in Los Angeles um die Vorherrschaft in bestimmten verruchten Stadtvierteln - und muss dafür den Bandenführer Cortez und dessen schießwütigen Kollegen von der Piste pusten.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. VRmagic GmbH, Mannheim

Screenshot #1
Screenshot #1
Die erste Schwierigkeit besteht bei 187 Ride or Die darin, mit der Steuerung zurechtzukommen - schließlich muss man sich einerseits auf die (fest vorgegebene) Strecke konzentrieren, um als Erster die Ziellinie zu überqueren, gleichzeitig aber auch die Konkurrenz durch geschicktes Abfeuern von Blei behindern oder auch Minen legen. Von Zeit zu Zeit wird ein Boost gezündet und die Strecken warten durchaus mit abwechslungsreichen Szenarien auf - mal geht es einfach über einen schnörkellosen Stadtkurs, dann wiederum kommt es zu Duellen in einem Parkhaus; Überraschungen auf den Kursen oder ein besonders einfallsreiches Streckendesign gibt es allerdings nicht. Neben den typischen Platzierungsrennen lockern Arena-Wettkämpfe im Deathmatch-Stil oder Verfolgungsjagden mit der Polizei das Gameplay ein wenig auf.

Screenshot #2
Screenshot #2
Der größte Pluspunkt von 187 Ride or Die ist sicherlich der Koop-Modus, indem sich einer aufs Fahren und ein Mitspieler aufs Schießen konzentriert - da eine Absprache untereinander nötig ist, eine sehr spaßige Angelegenheit. Davon abgesehen kann das Spiel allerdings kaum Besonderes bieten: Die Grafik ist auf Xbox und PlayStation 2 nur Mittelmaß, das Geschwindigkeitsgefühl bescheiden, die Steuerung zwar sehr arcade-lastig, aber auch leicht schwammig. Zudem nerven bereits nach kurzer Zeit die ewig gleichen Sprachsamples, wohingegen der Hiphop-Soundtrack zumindest die gewollte Ghetto-Atmosphäre unterstreicht.

Screenshot #3
Screenshot #3
187 Ride or Die ist für die Xbox und die PlayStation 2 im Handel erhältlich und kostet etwa 30,- Euro. Der Titel hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren.

Fazit:
Trotz des günstigen Preises und des recht unverbrauchten Szenarios kann für 187 Ride or Die keine Kaufempfehlung gegeben werden - das Gameplay bietet zu wenig Überraschungen, die Steuerung ist ungenau, die Story überflüssig. Einzig der Koop-Modus überzeugt zumindest für einige Zeit; das alleine rechtfertigt aber noch keine 30 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...

ralle 30. Okt 2005

Ride or Die hatte ich mir wesentlich besser vorgestellt. Rennen fahren und die Gegner...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    •  /