Abo
  • Services:
Anzeige

Bang-&-Olufsen-Handy mit Samsung-Technik (Update)

Samsung kooperiert mit Bang & Olufsen

Das koreanische Unternehmen Samsung geht eine Kooperation mit dem dänischen Hersteller "Bang & Olufsen" ein, um gemeinsam ein Mobiltelefon zu entwickeln. Die Dänen werden sich dabei um das Design des Handys kümmern, während die Koreaner die Technik im Innern bereit stellen. Das fertige Handy soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Wie der Chef von Bang & Olufsen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters mitteilte, wird das künftige Mobiltelefon nur grundlegende Handy-Funktionen und kaum technische Besonderheiten bieten. Dennoch wird das Mobiltelefon im High-End-Bereich angesiedelt, was Preis und Qualität betrifft, verspricht Bang & Olufsen. Die Bedienung des Gerätes soll besonders einfach gestaltet sein.

Anzeige

Bang & Olufsen hat sich einen Namen im Bereich auffällig gestalteter Unterhaltungselektronik gemacht und will mit der Samsung-Kooperation nun in den Bereich der Mobiltelefone vorstoßen. Zunächst ist nach Reuters-Informationen nur ein Mobiltelefon mit Bang-&-Olufsen-Design geplant, das im vierten Quartal 2005 in Europa angeboten werden werden soll. Zu einem späteren Zeitpunkt sind noch weitere Mobiltelefone mit Bang-&-Olufsen-Design denkbar, allerdings sei dies noch nicht entschieden.

Nachtrag vom 15. September 2005 um 14:22 Uhr:
Mittlerweile wurde die Kooperation zwischen Samsung und Bang & Olufsen offiziell bestätigt. Das künftige Mobiltelefon wird mit der von Bang & Olufsen entwickelten und patentierten Verstärkertechnik ICEpower versehen sein, um eine möglichst gute Tonqualität zu erreichen. Das für das vierte Quartal 2005 geplante Mobiltelefon soll in Europa über Bang-&-Olufsen-Filialen sowie ausgewählten Samsung-Händler angeboten werden.


eye home zur Startseite
anonym 26. Sep 2005

Fakten: Ich habe das Gerät gesehen. Ein echtes "must have". Das Gerät wird wie alles von...

chrigel 19. Sep 2005

Hab hier sogar noch einen Link zum Thema gefunden: http://www.beoworld.co.uk...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. prismat, Dortmund
  3. Dataport, Hamburg
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Für die verdammten 90 Mio Euro...

    laserbeamer | 02:46

  2. Re: Einfach legalisieren

    Trockenobst | 01:48

  3. Re: War klar

    DebugErr | 01:29

  4. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    DebugErr | 01:26

  5. Re: bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man...

    DebugErr | 01:23


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel