Abo
  • Services:

Bang-&-Olufsen-Handy mit Samsung-Technik (Update)

Samsung kooperiert mit Bang & Olufsen

Das koreanische Unternehmen Samsung geht eine Kooperation mit dem dänischen Hersteller "Bang & Olufsen" ein, um gemeinsam ein Mobiltelefon zu entwickeln. Die Dänen werden sich dabei um das Design des Handys kümmern, während die Koreaner die Technik im Innern bereit stellen. Das fertige Handy soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie der Chef von Bang & Olufsen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters mitteilte, wird das künftige Mobiltelefon nur grundlegende Handy-Funktionen und kaum technische Besonderheiten bieten. Dennoch wird das Mobiltelefon im High-End-Bereich angesiedelt, was Preis und Qualität betrifft, verspricht Bang & Olufsen. Die Bedienung des Gerätes soll besonders einfach gestaltet sein.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. PSI Energie Gas & Öl, Essen

Bang & Olufsen hat sich einen Namen im Bereich auffällig gestalteter Unterhaltungselektronik gemacht und will mit der Samsung-Kooperation nun in den Bereich der Mobiltelefone vorstoßen. Zunächst ist nach Reuters-Informationen nur ein Mobiltelefon mit Bang-&-Olufsen-Design geplant, das im vierten Quartal 2005 in Europa angeboten werden werden soll. Zu einem späteren Zeitpunkt sind noch weitere Mobiltelefone mit Bang-&-Olufsen-Design denkbar, allerdings sei dies noch nicht entschieden.

Nachtrag vom 15. September 2005 um 14:22 Uhr:
Mittlerweile wurde die Kooperation zwischen Samsung und Bang & Olufsen offiziell bestätigt. Das künftige Mobiltelefon wird mit der von Bang & Olufsen entwickelten und patentierten Verstärkertechnik ICEpower versehen sein, um eine möglichst gute Tonqualität zu erreichen. Das für das vierte Quartal 2005 geplante Mobiltelefon soll in Europa über Bang-&-Olufsen-Filialen sowie ausgewählten Samsung-Händler angeboten werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,17€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 5€
  3. 199€ (Bestpreis!)
  4. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)

anonym 26. Sep 2005

Fakten: Ich habe das Gerät gesehen. Ein echtes "must have". Das Gerät wird wie alles von...

chrigel 19. Sep 2005

Hab hier sogar noch einen Link zum Thema gefunden: http://www.beoworld.co.uk...


Folgen Sie uns
       


Resident Evil 2 Remake - Fazit

Bei Capcom haben sie derzeit in Sachen Horror ein monstermäßig gutes Händchen.

Resident Evil 2 Remake - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /