Bang-&-Olufsen-Handy mit Samsung-Technik (Update)

Samsung kooperiert mit Bang & Olufsen

Das koreanische Unternehmen Samsung geht eine Kooperation mit dem dänischen Hersteller "Bang & Olufsen" ein, um gemeinsam ein Mobiltelefon zu entwickeln. Die Dänen werden sich dabei um das Design des Handys kümmern, während die Koreaner die Technik im Innern bereit stellen. Das fertige Handy soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie der Chef von Bang & Olufsen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters mitteilte, wird das künftige Mobiltelefon nur grundlegende Handy-Funktionen und kaum technische Besonderheiten bieten. Dennoch wird das Mobiltelefon im High-End-Bereich angesiedelt, was Preis und Qualität betrifft, verspricht Bang & Olufsen. Die Bedienung des Gerätes soll besonders einfach gestaltet sein.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Systemadministration eim Haupt- und Rechtsamt - Abteilung Einkauf, Organisation, ... (m/w/d)
    Stadt Viernheim, Viernheim
  2. SAP-Berater (FI, FI-AA, CO) (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle (Saale)
Detailsuche

Bang & Olufsen hat sich einen Namen im Bereich auffällig gestalteter Unterhaltungselektronik gemacht und will mit der Samsung-Kooperation nun in den Bereich der Mobiltelefone vorstoßen. Zunächst ist nach Reuters-Informationen nur ein Mobiltelefon mit Bang-&-Olufsen-Design geplant, das im vierten Quartal 2005 in Europa angeboten werden werden soll. Zu einem späteren Zeitpunkt sind noch weitere Mobiltelefone mit Bang-&-Olufsen-Design denkbar, allerdings sei dies noch nicht entschieden.

Nachtrag vom 15. September 2005 um 14:22 Uhr:
Mittlerweile wurde die Kooperation zwischen Samsung und Bang & Olufsen offiziell bestätigt. Das künftige Mobiltelefon wird mit der von Bang & Olufsen entwickelten und patentierten Verstärkertechnik ICEpower versehen sein, um eine möglichst gute Tonqualität zu erreichen. Das für das vierte Quartal 2005 geplante Mobiltelefon soll in Europa über Bang-&-Olufsen-Filialen sowie ausgewählten Samsung-Händler angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und Android 12
Googles halbgare Android-Update-Schummelei

Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Open RAN: Alle 1&1-Mobilfunkkunden kommen ins neue Netz
    Open RAN
    Alle 1&1-Mobilfunkkunden kommen ins neue Netz

    Erstmals legt 1&1 United Internet ausführlich offen, wie sein eigenes Mobilfunknetz aussehen soll und warum es komplett anders sein wird.

  3. Apple: Notch des Macbook Pro legt sich über Inhalte
    Apple
    Notch des Macbook Pro legt sich über Inhalte

    Erste Käufer des neuen Macbook Pro berichten von einer schlechten Software-Anpassung. So legt sich die Notch über Menüs oder den Mauszeiger.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Switch OLED 369,99€ • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /