Neue Subnotebooks vom Handy-Hersteller Amoi

Amoi T31 - 10,6-Zoll-Notebook
Amoi T31 - 10,6-Zoll-Notebook
Ende September 2005 folgt noch das kleinere und leichtere Subnotebook Amoi T31. Auch hierbei handelt es sich um ein Centrino-Gerät mit Sonoma-Chipsatz und Intel-Grafik-Kern. Neben einem Modell mit 1 GHz Taktfrequenz soll es auch eines mit 1,2-GHz-Pentium-M geben. Dazu kommen das eingangs erwähnte 10,6-Zoll-Breitbild-LCD mit WXGA-Auflösung (1.280 x 768 Pixel), 512 MByte RAM, eine 60- oder 80-GByte-Festplatte, WLAN (IEEE 802.11b/g), Fast-Ethernet, Modem, 2x USB 2.0, 1x Firewire 400 und ein VGA-Ausgang. Für ein internes optisches Laufwerk war kein Platz mehr im Gerät, man muss also auf externe CD- oder DVD-Brenner zurückgreifen.

Stellenmarkt
  1. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)
  2. Consultant Automotive SPICE (m/w/d)
    Prozesswerk GmbH, München
Detailsuche

Das im 27 x 18 x 2,6 cm kompakten Alu-Magnesium-Gehäuse verpackte T31 soll mit Standardakku etwa 2,5 bis 3 Stunden durchhalten und dabei 1,2 kg auf die Waage bringen. Mit optionalem XL-Akku schafft es das Subnotebook auf 5 bis 6 Stunden, wiegt dann allerdings auch etwas über 1,3 kg. Der einzeln nachbestellbare Standardakku des T31 kostet rund 80,- Euro, für den stärkeren Zusatzakku werden 120,- Euro fällig.

Das Amoi T31-10 mit 1-GHz-CPU und 60-GByte-Festplatte soll 1.350,- Euro kosten, für das T31-12 mit 1,2-GHz-CPU und 80-GByte-Festplatte gibt der Distributor Concept International einen Preis von rund 1.500,- Euro an. Vorinstalliert sind Windows XP Home bzw. Windows XP Professional.

Die Amoi-Notebooks sind über www.amoi-notebooks.de und einige Händler zu beziehen. Amoi ist laut des deutschen Distributors einer der größten Handy-Hersteller Chinas und soll dort als Nobelmarke mit hohem Qualitäts- und Design-Anspruch gelten. In Europa ist Amoi hingegen noch weitgehend unbekannt, dies hofft Concept International in Zukunft zu ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Neue Subnotebooks vom Handy-Hersteller Amoi
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  2. Sea of Thieves: Rund zehn Stunden Abenteuer unter der Piratenflagge
    Sea of Thieves
    Rund zehn Stunden Abenteuer unter der Piratenflagge

    Die solo spielbare Kampagne Sea of Thieves: A Pirate's Life schickt Freibeuter in den Fluch der Karibik mit Jack Sparrow und Davy Jones.
    Von Peter Steinlechner

  3. Verdi: Streik am Amazon-Prime-Day an sieben Standorten
    Verdi
    Streik am Amazon-Prime-Day an sieben Standorten

    Seit über acht Jahren wollen die Verdi-Mitglieder bei Amazon einen Tarifvertrag. Und kein Ende ist abzusehen.

Lucass 14. Sep 2005

so ich noch mal hab übersehen das der für 1400€ nur 10" ist das erklärt den preis (wobei...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /