Abo
  • IT-Karriere:

Studie: Online-Nutzer im Unternehmen sind leichtsinniger

Anwender verlassen sich in Unternehmen vielfach auf IT-Abteilungen

Viele Anwender verhalten sich in Unternehmen leichtsinniger, wenn sie das Internet besuchen, als wenn sie, im Vergleich dazu, von zu Hause ins Netz gehen. Dies hat TrendMicro in einer aktuellen Studie herausgefunden. Demnach würden sich viele Nutzer im Unternehmen darauf verlassen, dass die IT-Abteilungen Vorsichtsmaßnahmen getroffen haben, die die Mitarbeiter vor Angriffen aus dem Internet schützen.

Artikel veröffentlicht am ,

39 Prozent der Teilnehmer der Studie gaben an, dass sie erwarten, im Unternehmensnetzwerk von einer IT-Abteilung vor Angriffen aus dem Internet geschützt zu werden. Dazu werden Phishing-Angriffe ebenso gezählt wie Würmer, Viren, Spyware und auch Spam. Damit wurde vielfach von den Befragten begründet, innerhalb eines Unternehmens leichtsinniger im Internet zu arbeiten, da man sich durch die IT-Abteilung in Sicherheit wähnt.

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig

Besonders in Deutschland würden sich viele Mitarbeiter in Unternehmen auf die IT-Abteilungen verlassen. So gaben 40 Prozent der befragten Nutzer aus Deutschland an, dass sie die IT-Abteilung der Firmen bei Sicherheitsfragen um Rat gebeten haben.

Für die Studie wurden im Juli 2005 über 1.200 Unternehmensanwender und Privatnutzer in den Vereinigten Staaten, Deutschland und Japan befragt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 2,49€
  3. 0,00€

/dev/null 15. Sep 2005

Dann aber auch mit dem neuen GFIWebMonitor, einfacher gehts dann wirklich nicht mehr.

Tropper 15. Sep 2005

Die Bank ist inzwischen auf einen Exchange Server umgestiegen. Das war sehr geil. Da...

Melanchtor 15. Sep 2005

Eigenmächtige Admins, ein Alptraum...

Lampyrus 14. Sep 2005

Ich erinnere mich hier an den EIGENTLICH UNMÖGLICHEN JPEG-GDI+-Exploid, der ZUFÄLLIG gar...

Melanchtor 14. Sep 2005

SAP, Oracle, Peoplesoft, ... Was soll Qualitätssoftware sein? Sorry, gerade hier fehlt...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /