Abo
  • Services:
Anzeige

Steam-Ärger bei Half-Life 2 Game of the Year

Day of Defeat: Source kommt am 26. September 2005

Wegen eines Problems mit Steam hat Valve erneut viel Kritik einstecken müssen: Die in den USA seit etwa 9. September ausgelieferte Spielesammlung "Half-Life 2: Game of the Year" konnte einige Tage nicht gespielt werden, da Steam die Schlüssel nicht akzeptierte.

Half-Life 2: Game of the Year (GOTY) erscheint nicht über Vivendi, sondern über Valves neuen Publisher Electronic Arts. Das Paket enthält Half-Life 2 inkl. Deathmatch, Counter-Strike: Source und Half-Life: Source. In den nächsten Wochen soll die Auslieferung auch in anderen Ländern erfolgen.

Anzeige

Obwohl der offizielle US-Verkaufsstart erst der 12. September 2005 war, lieferten es einige Händler schon in der Woche davor aus - entsprechend erbost waren die Kunden, dass sie mit den CD-Keys nicht online gehen konnten und machten Valve im Steam-Forum über das Wochenende ordentlich Dampf. Erst seit dem 13. September scheint Valve das Problem mit der nicht funktionierenden Anmeldung gelöst zu haben.

In einer Mitteilung von Valve heißt es, dass man nun einige neue Prozeduren nutze, durch die derartige Probleme auch in Zukunft vermieden werden können. Als Entschuldigung werde man den betroffenen Käufern auch die Half-Life-1-Erweiterung Condition Zero freischalten.

Ob das reicht, um die Kunden zu besänftigen, ist eher zu bezweifeln - im Forum zeigten sich viele sehr enttäuscht und ungehalten, sowohl von Valve als auch von dem schon häufiger in die Kritik geratenen Steam. Der Hauptkritikpunkt ist, dass die aktuellen Valve-Spiele ohne wenigstens einmalige Online-Anmeldung nicht gespielt werden können. In Deutschland musste Vivendi deshalb die Spielverpackung ändern, um deutlicher auf diesen Umstand hinzuweisen. Bei aller Kritik hat Steam jedoch zumindest für Breitband-Nutzer auch Vorteile: Es werden automatisch aktuelle Patches für die installierten Titel eingespielt.

Für Steam-Kunden interessant: Am 26. September 2005 soll laut Valve endlich Day of Defeat: Source erscheinen, eine auf die Half-Life-2-Engine umgesetzte und anders als Half-Life: Source grafisch auch aufgewertete Version des im Zweiten Weltkrieg angesiedelten Netzwerk-Shooters Day of Defeat (DoD). Das Spiel soll 20,- US-Dollar kosten, wenn man nicht bereits ein Onlinepaket erstanden hat, bei dem DoD: Source enthalten ist.


eye home zur Startseite
Marc0123 08. Nov 2005

hi ich hab auch den t-eumex 520 pc, und bei mir kommt wenn ich cs starte auch der...

sasch 23. Okt 2005

hallo ich spiele grade source mit einem freund von mir dann sagt er er hat keine bok mer...

Louie_der_Nerd 20. Sep 2005

Danke, endlich mal irgendwer meiner Meinung. Kleiner Nachtrag: Evtl. kam das bei meinem...

realistica 15. Sep 2005

Alle anderen Comments von dir sind keinerlei Beachtung wert, da inhaltlich größter...

Johnny Cache 14. Sep 2005

Ja, den Schaden haben wirklich nur die Kunden... Ich habe das ganze früher auch nicht so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. ASTERION Germany GmbH, Viernheim/Rüsselsheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 42,99€
  2. (heute u. a. Gran Turismo + Controller für 79€, ASUS ZenFone 4 Max für 199€ und Razer...
  3. 499€ inkl. Abzug (Preis wird im Warenkorb angezeigt)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Müll aus Deutschland

    NameSuxx | 03:57

  2. Re: Die mächstigesten AddOns für Sicherheit sind...

    Proctrap | 03:09

  3. Good Work

    IsabellEllie | 02:42

  4. Re: Sie lernen es nicht

    tribal-sunrise | 02:35

  5. Re: "Versemmelt"

    razer | 02:24


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel