Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft Max: Kostenloses Bilder-Sharing-Werkzeug

Demonstration der Microsoft-Vista-Bedienoberfläche

Microsoft hat die Beta-Version eines Bilder-Sharing-Werkzeugs unter dem Entwicklungsnamen "Max" veröffentlicht. Die Software soll einen Ausblick auf User-Interfaces künftiger Microsoft-Vista-Applikationen geben, die derzeit auf der Professional Developers Conference (PDC) auch für Office vorgestellt werden.

Screenshot #1
Screenshot #1
Microsoft Max ist ein einfaches Bilder-Sortierwerkzeug, das ansprechende Slideshows aus selbst definierbaren Bilder-Kollektionen erzeugen kann. Diese kann man dann anderen Anwendern zuschicken, wobei man allerdings einen Passport-Account benötigt.

Anzeige

Die Funktionen der Software sind schnell erklärt: Nach der Auswahl von Verzeichnissen kann man dort befindliche Bilder in Listen übernehmen und diese Zusammenstellungen dann in Form von drei Slideshow-Typen ansehen. Die Listen kann man anderen Anwendern zukommen lassen, wenn diese ebenfalls Microsoft Max installieren.

Screenshot #4
Screenshot #4
Die Reihenfolge der Bilder lässt sich ändern, aber damit ist der Funktionsumfang des Programms auch schon erschöpft. Gut erkennen kann man bei dem Programm aber schon, wohin die Reise bei den neuen User-Interfaces geht: Größere Bedienelemente, mehrere Datenansichten, die schnell umschaltbar sind und eine vertikale Zoom-Leiste zum Ändern der Detaildichte sowie viele grafikintensive GUI-Effekte sind zumindest für Vista der letzte Schrei.

Max kann kostenlos von Microsoft heruntergeladen werden und baut auf WinFX auf, das vorher auf dem Rechner installiert werden muss. WinFX kann ebenfalls kostenlos bezogen werden.

Max läuft eigentlich nur auf englischen XPs, doch mit einem kleinen Trick ist es auch unter deutschen Versionen lauffähig. Während der Installation wird in einem Temporärverzeichnis die Datei "max.exe" angelegt, die man einfach nur ausführen muss.


eye home zur Startseite
dürüm 14. Dez 2005

gott... es geht bei max absolut NULL um die funktionalität sondern es dient lediglich...

Frasier 15. Sep 2005

Also, ich denke, dass eine neue Technik, die neue Funktionen ermöglicht schon im...

sim 15. Sep 2005

Kaum habe ich 3 Minuten mit dem Program gearbeitet und ist mir abgestürzt ;) Kennt man ja...

Pusseratze 14. Sep 2005

keiner zwingt ein unternehmen, solche features, wie du es nennst, zu installieren. das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 197,99€
  2. 32,99€
  3. (-63%) 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Müll aus Deutschland

    NameSuxx | 03:57

  2. Re: Die mächstigesten AddOns für Sicherheit sind...

    Proctrap | 03:09

  3. Good Work

    IsabellEllie | 02:42

  4. Re: Sie lernen es nicht

    tribal-sunrise | 02:35

  5. Re: "Versemmelt"

    razer | 02:24


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel