Abo
  • Services:

Microsoft Max: Kostenloses Bilder-Sharing-Werkzeug

Demonstration der Microsoft-Vista-Bedienoberfläche

Microsoft hat die Beta-Version eines Bilder-Sharing-Werkzeugs unter dem Entwicklungsnamen "Max" veröffentlicht. Die Software soll einen Ausblick auf User-Interfaces künftiger Microsoft-Vista-Applikationen geben, die derzeit auf der Professional Developers Conference (PDC) auch für Office vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Microsoft Max ist ein einfaches Bilder-Sortierwerkzeug, das ansprechende Slideshows aus selbst definierbaren Bilder-Kollektionen erzeugen kann. Diese kann man dann anderen Anwendern zuschicken, wobei man allerdings einen Passport-Account benötigt.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Die Funktionen der Software sind schnell erklärt: Nach der Auswahl von Verzeichnissen kann man dort befindliche Bilder in Listen übernehmen und diese Zusammenstellungen dann in Form von drei Slideshow-Typen ansehen. Die Listen kann man anderen Anwendern zukommen lassen, wenn diese ebenfalls Microsoft Max installieren.

Screenshot #4
Screenshot #4
Die Reihenfolge der Bilder lässt sich ändern, aber damit ist der Funktionsumfang des Programms auch schon erschöpft. Gut erkennen kann man bei dem Programm aber schon, wohin die Reise bei den neuen User-Interfaces geht: Größere Bedienelemente, mehrere Datenansichten, die schnell umschaltbar sind und eine vertikale Zoom-Leiste zum Ändern der Detaildichte sowie viele grafikintensive GUI-Effekte sind zumindest für Vista der letzte Schrei.

Max kann kostenlos von Microsoft heruntergeladen werden und baut auf WinFX auf, das vorher auf dem Rechner installiert werden muss. WinFX kann ebenfalls kostenlos bezogen werden.

Max läuft eigentlich nur auf englischen XPs, doch mit einem kleinen Trick ist es auch unter deutschen Versionen lauffähig. Während der Installation wird in einem Temporärverzeichnis die Datei "max.exe" angelegt, die man einfach nur ausführen muss.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

dürüm 14. Dez 2005

gott... es geht bei max absolut NULL um die funktionalität sondern es dient lediglich...

Frasier 15. Sep 2005

Also, ich denke, dass eine neue Technik, die neue Funktionen ermöglicht schon im...

sim 15. Sep 2005

Kaum habe ich 3 Minuten mit dem Program gearbeitet und ist mir abgestürzt ;) Kennt man ja...

Pusseratze 14. Sep 2005

keiner zwingt ein unternehmen, solche features, wie du es nennst, zu installieren. das...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /