• IT-Karriere:
  • Services:

Magix Foto Maker 2006 identifiziert ähnliche Bilder

Fraunhofer Photo ID soll Doubletten oder artverwandte Bilder finden

Durch die unweigerlich - durch den heftigen Gebrauch von Digitalkameras - anfallenden Bildermassen entsteht bei so manchem Anwender ein kleines Bilderchaos auf der Festplatte und anderen Datenträgern. Mit dem Magix Foto Maker 2006 und der darin eingebauten Technik Fraunhofer Photo ID soll man Bild-Doubletten und ähnliche Bilder finden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Photo ID vom Fraunhofer IDMT wurde dabei in die "Suchen"-Funktion eingebaut. Wählt man ein Bild als Vorgabe aus, werden dann nach den Angaben des Herstellers alle identischen oder ähnlichen Fotos gefunden und aufgelistet.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg, Leipzig
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Das Oberflächendesign des Magix Digital Foto Maker 2006 wurde zudem gegenüber der 2005er-Version überarbeitet und präsentiert sich nun in einem Windows-Explorer-konformen Look, z.B. mit Filmstreifenansicht und Mehrfachauswahl.

Screenshot #3
Screenshot #3
Gegen die mitunter schlechte Qualität von Handy-Fotos wird zwar auch diese Software nichts unternehmen können, doch sind in den Magix Digital Foto Maker 2006 immerhin Optimierungsfunktionen einbebaut, die die typischen Bildfehler von Handy-Fotos immerhin bearbeiten sollen. Die integrierte Magix Foto Clinic 4.5 zur Bildbearbeitung wurde mit neuen Bearbeitungswerkzeugen wie dem magnetischen Lasso versehen. Zudem stehen neue Helligkeitskorrekturen zur Verfügung wie z.B. Schatten-, Mitteltöne- oder Gamma-Modifikationen.

Wer dann seine Bilder geordnet und in Form gebracht hat, kann zudem noch eine persönliche Fotowebsite aktualisieren und vom Browser und vom WAP-fähigen Handy aus betrachten. Für den mobilen Einsatz können die Fotos jetzt auch per Bluetooth und Infrarot auf Smart-Phones, Pocket-PCs und PDAs exportiert werden. Die Magix Online Druck Services erlauben dann auch gleich, Abzüge, Kalender, Tassen, Teddys etc. zu bestellen.

Der Magix Digital Foto Maker 2006 soll für 39,99 Euro ab dem 15. September 2005 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Vergleichspreise ab 127,99€)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...

twix 14. Sep 2005

danke für den Tipp hab selbst nochmal rumgesucht. Im endeffekt hab ich rausbekommen, dass...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /