Abo
  • Services:

Microsoft stellt Atlas, LINQ und Everywhere vor

AJAX-Framework von Microsoft hört auf den Namen "Atlas"

Auf die Namen "Atlas", "LINQ" und "Everywhere" hören die drei neuen Plattform-Technologien, die Microsoft auf Microsofts Professional Developers Conference (PDC) vorstellte. Mit Atlas bietet Microsoft ein Framework für Web-Applikationen nach dem AJAX-Prinzip.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei "Atlas" handelt es sich um ein "Web Client Framework", das Entwickler bei der Umsetzung von asynchronen JavaScript- und XML-Applikationen unterstützen soll. Diese unter dem Begriff AJAX zusammengefassten Applikationen nutzen Dynamic HTML (DHTML), XML und eine Scriptsprache und laufen zu großen Teilen im Browser ab.

Stellenmarkt
  1. McDonald's Deutschland LLC, München
  2. Vodafone GmbH, Hannover

Als Beispiele hierfür werden immer wieder Google Maps oder Google Suggest genannt, auch wenn Google bei weitem nicht das einzige Unternehmen ist, das entsprechende Applikationen anbietet. Auch Flickr macht umfangreichen Gebrauch davon.

Microsofts "Atlas" soll vor allem gut in Visual Studio 2005 und ASP.NET 2.0 eingebettet sein.

Mit dem "Language Integrated Query" (LINQ) stellt Microsoft zudem ein Projekt vor, das den Zugriff auf Daten im .NET-Framework erleichtern soll. LINQ liefert dazu eine Reihe von Spracherweiterungen für C# und Visual Basic sowie ein einheitliches Programmiermodell, welches das .NET-Framework um integriertes "Querying" für Objekte, Datenbanken und XML erweitert. Der native Zugriff auf Daten per LINQ soll so in C# oder Visual Basic möglich sein, ohne dass Entwickler sich mit SQL oder Xquery auseinander setzen müssen.

Die dritte neue "Plattform-Technologie" ist "Everywhere", eine Untermenge der Präsentations- und Display-Engine "Windows Presentation Foundation". Die Ausgabe reichhaltiger Inhalte soll damit auf verschiedenen Zielplattformen ohne manuelle Anpassung möglich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

chojin 14. Sep 2005

Na aber bitteschön doch schneller! Nein, Spaß ;)


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /