Abo
  • Services:

KiSS DP-600 - DVD-Player bald mit DVB-T

... und mit besserem Chipsatz

Der in wenigen Wochen erscheinende netzwerkfähige DivX-DVD-Player KiSS DP-600 soll Anfang 2006 in einer erweiterten Version auf den Markt kommen. Unter dem Namen DP-600 DVB-T wird das Gerät nicht nur als DVB-T-Empfänger dienen, sondern auch weitere Kompressionsformate unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim normalen DP-600 setzt KiSS auf den Sigma 8620, der zwar schon DivX und WMV9 auch in hohen Auflösungen abspielen kann, aber anders als der Sigma-8622-Chipsatz des DP-600 DVB-T und DP-700 noch keine MPEG-4-AVC/H.264-komprimierten Videos wiedergibt. Darüber hinaus empfängt der DP-600 DVB-T noch terrestrisches Fernsehen und erspart den Kauf eines einzelnen DVB-T-Empfängers.

DP-600 ab 2006 auch mit DVB-T und neuem Chipsatz
DP-600 ab 2006 auch mit DVB-T und neuem Chipsatz
Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

An der sonstigen Ausstattung ändert sich nichts, sowohl der DP-600 als auch der DP-600 DVB-T verfügen über S-Video, HDMI und Komponentenausgang sowie eine Ethernet- und WLAN-Schnittstelle (IEEE 802.11a/b/g). Per Netzwerk kann auf im heimischen Netzwerk liegende Bild- (z.B. JPEG), Audio- (z.B. MP3, Ogg Vorbis, WMA) und Videodateien (z.B. DivX, Xvid, WMV9) zugegriffen werden.

Außerdem stehen per Netzwerk und Internetanbindung die Onlinedienste von KiSS zur Verfügung; darunter eine elektronische Fernsehzeitung, Wetterberichte, Spiele und der Empfang von Internetradiostationen, Onlinezeitungen sowie Video-on-Demand-Angeboten. Die DP-600-Plattform unterstützt UPNP, DLNA, Microsoft PlayForSure und Media Connect, verspricht also eine möglichst problemlose Einbindung ins heimische Netzwerk.

Der DP-600 DVB-T soll im ersten Quartal 2006 in die Händlerregale kommen. Der Verkaufspreis steht laut KiSS noch nicht fest. Der Standard-DP-600er kommt im Oktober 2005 für 350,- Euro auf den Markt. Der konkurrierende, auf der gleichen Technik aufbauende Xstream Player von DigitalRise/MAREL IT ist bereits seit Ende August 2005 für wohl bald im Preis sinkende 450,- Euro erhältlich.

Auf der IFA 2005 in Berlin stellte der Hersteller auch mit DVD-Brenner, Festplatte und Aufnahmefunktion ausgestattete geplante Geräte der DP-600-Serie vor. Ob es das mit DVD-ROM und Festplatte bestückte Wiedergabegerät DP-608, den DVD/Festplatten-Digitalvideorekorder DP678 sowie dessen mit Radioempfänger bestückte Variante DP688 auch mit DVB-T-Tuner geben wird, bleibt abzuwarten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 1,49€
  4. (-80%) 11,99€

Maximus08 11. Sep 2006

Kann man ja auc hnicht kaufen!! Einen DP 600 DVB-T gibt´s nicht, obwohl ich gern einen...

Maximus08 11. Sep 2006

Keine Ahnung wo GOLEM diese Info geflüstert bekam. Jedenfalls habe ich noch kein DP 600...

niemand 17. Sep 2005

Wenn der nur halb so gut Linux unterstützt wie der DP-500 (keierlei Linux...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /