Abo
  • Services:

nüvi: Garmin stellt den Personal Travel Assistant vor (Upd.)

Kompaktes Gerät namens PTA als Reisebegleiter

Garmin will mit dem "nüvi" eine neue Geräteklasse etablieren: den Personal Travel Assistant (PTA). Das Gerät vereint GPS-Navigator, Sprachübersetzer sowie MP3-Player, Umrechnungsassistent für Währungen und Einheiten, eine Weltzeituhr und einen digitalen Foto-Organizer in einem kompakten Gehäuse.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie auch die aktuelle Generation von Garmins Navigationsgeräten zeigt auch der Eröffnungsbildschirm des nüvi vor allem zwei Optionen: "Wohin?" und "Zeige Landkarte". Die dritte Option auf der Titelseite - "Travel Kit" - enthält die weiteren Zusatzfunktionen des nüvi.

Inhalt:
  1. nüvi: Garmin stellt den Personal Travel Assistant vor (Upd.)
  2. nüvi: Garmin stellt den Personal Travel Assistant vor (Upd.)

nüvi Personal Travel Assistant
nüvi Personal Travel Assistant
In diesem Travel Kit können Benutzer auf den optionalen Sprachführer "Garmin Language Guide" zugreifen. Die Daten stammen von der Oxford University Press und enthalten eine multilinguale Wortdatenbank (Word Bank), Phrasendatenbank (Phrase Bank) und fünf bilinguale Verzeichnisse. Die multilinguale Word Bank und Phrase Bank unterstützen neun Sprachen und Dialekte einschließlich amerikanischem English, britischem English, Französisch, Deutsch, Italienisch, brasilianischem Portugiesisch, europäischem Portugiesisch, europäischem Spanisch und lateinamerikanischem Spanisch.

Der Language Guide bietet Nachschlagemöglichkeiten und Übersetzungen für mehr als 17.000 Wörter oder 20.000 Phrasen pro Sprache. Durch die Text-zu-Sprache-Schnittstelle können sich Benutzer die jeweiligen Wörter oder Phrasen laut vorlesen lassen - zusammen mit den Informationen zu Geschlecht und Satzteil.

nüvi: Garmin stellt den Personal Travel Assistant vor (Upd.) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. ab 349€
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Naviman 13. Sep 2005

Na dann kauf dir doch einfach den Tom Tom Go. Ist schon seit fast einem Jahr auf dem...

Betatester 13. Sep 2005

Was is das überhaupt für ein Name ? Anscheinend wird das Ding nur in der Schweiz...

question 13. Sep 2005

gib's schon den iQue von Garmin, ein PDA mit GPS integriert, hatte aber mehr gekostet...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /