Abo
  • Services:

FrameMaker 7.2 mit verbesserten XML-Funktionen

Software weiterhin nur für Windows und Solaris zu haben

Mit FrameMaker 7.2 bringt Adobe eine neue Version der Authoring- und Publishing-Software für Windows und Solaris auf den Markt. Dabei konzentriert sich der Hersteller auf wenige Neuerungen, so dass vor allem die verbesserten XML-Funktionen auffallen. Darüber hinaus bringt das neue FrameMaker eine Musteranwendung der Darwin Information Typing Architecture (DITA).

Artikel veröffentlicht am ,

FrameMaker 7.2 unterstützt das XML-Schema und enthält verbesserte Konvertierungswerkzeuge zur Strukturierung von Dokumenten, die nun auch Zeichen- und Absatzstile beibehalten, was den Konvertierungsprozess beschleunigen soll. Daten lassen sich als PDF-Dokument oder als HTML- sowie XML-Datei ausgeben.

Stellenmarkt
  1. DG Verlag, Wiesbaden
  2. Syncwork AG, Dresden, Berlin, Wiesbaden

In den neu angeordneten Vorlagen findet sich auch eine Musteranwendung der Darwin Information Typing Architecture (DITA). DITA ist eine auf XML basierende Architektur für Authoring und Inhalte, die technische Informationen passend organisiert und integriert.

Außerdem soll FrameMaker 7.2 die Migration von unstrukturierten zu strukturierten Dokumenten vereinfachen. Zudem bietet die Software eine Anleitung zur Einführung eines XML-Workflows und beschreibt die notwendigen Einzelschritte auf dem Weg dorthin.

FrameMaker 7.2 soll noch im September 2005 für Windows und Solaris mit deutscher Bedienoberfläche in den Handel kommen. Für Windows kostet die Software 1.625,- Euro und für Solaris verlangt Adobe rund 2.700,- Euro. Das Upgrade der Windows-Ausführung kostet 280,- Euro und für das Solaris-Upgrade fallen 385,- Euro an. Der FrameMaker-Server kostet 4.000,- Euro in der Vollversion und 530,- Euro als Upgrade. Seit FrameMaker 7.1 bietet Adobe die Software nicht mehr für MacOS an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Krille 13. Sep 2005

Wer hat behauptet es wäre so? Das hat allerdings nichts mit Funktionalität oder...

ip (Golem.de) 13. Sep 2005

danke sehr für den Hinweis, der Fehler ist nun weg.


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Fazit

Die Handlung von Detroit: Become Human gefällt uns gut. Sie ist hervorragend geschrieben, animiert und geschnitten. Die Geschichte der Androiden wirkt auch im Vergleich mit früheren Werken von Quantic Dream viel erwachsener und intelligenter, vor allem gegenüber dem direkten Vorgänger Beyond Two Souls.

Detroit Become Human - Fazit Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    •  /