Abo
  • Services:

FrameMaker 7.2 mit verbesserten XML-Funktionen

Software weiterhin nur für Windows und Solaris zu haben

Mit FrameMaker 7.2 bringt Adobe eine neue Version der Authoring- und Publishing-Software für Windows und Solaris auf den Markt. Dabei konzentriert sich der Hersteller auf wenige Neuerungen, so dass vor allem die verbesserten XML-Funktionen auffallen. Darüber hinaus bringt das neue FrameMaker eine Musteranwendung der Darwin Information Typing Architecture (DITA).

Artikel veröffentlicht am ,

FrameMaker 7.2 unterstützt das XML-Schema und enthält verbesserte Konvertierungswerkzeuge zur Strukturierung von Dokumenten, die nun auch Zeichen- und Absatzstile beibehalten, was den Konvertierungsprozess beschleunigen soll. Daten lassen sich als PDF-Dokument oder als HTML- sowie XML-Datei ausgeben.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Kassel
  2. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart

In den neu angeordneten Vorlagen findet sich auch eine Musteranwendung der Darwin Information Typing Architecture (DITA). DITA ist eine auf XML basierende Architektur für Authoring und Inhalte, die technische Informationen passend organisiert und integriert.

Außerdem soll FrameMaker 7.2 die Migration von unstrukturierten zu strukturierten Dokumenten vereinfachen. Zudem bietet die Software eine Anleitung zur Einführung eines XML-Workflows und beschreibt die notwendigen Einzelschritte auf dem Weg dorthin.

FrameMaker 7.2 soll noch im September 2005 für Windows und Solaris mit deutscher Bedienoberfläche in den Handel kommen. Für Windows kostet die Software 1.625,- Euro und für Solaris verlangt Adobe rund 2.700,- Euro. Das Upgrade der Windows-Ausführung kostet 280,- Euro und für das Solaris-Upgrade fallen 385,- Euro an. Der FrameMaker-Server kostet 4.000,- Euro in der Vollversion und 530,- Euro als Upgrade. Seit FrameMaker 7.1 bietet Adobe die Software nicht mehr für MacOS an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Krille 13. Sep 2005

Wer hat behauptet es wäre so? Das hat allerdings nichts mit Funktionalität oder...

ip (Golem.de) 13. Sep 2005

danke sehr für den Hinweis, der Fehler ist nun weg.


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /