• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft benennt die glorreichen Sieben für Windows Vista

Namen für die sieben Ausbaustufen von Windows Vista bekannt geworden

Die Bezeichnungen für die sieben geplanten Ausbaustufen von Windows Vista sind nun bekannt geworden und zugleich steht fest, dass es zwei Gruppierungen für die verschiedenen Versionen des kommenden Windows-Betriebssystems geben wird. So unterscheidet Microsoft hier zwischen dem Privatnutzer und dem Anwender, der Windows Vista im Unternehmenseinsatz betreibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Vista
Windows Vista
Wie der für gewöhnlich gut unterrichtete Paul Thurrott erfahren hat, plant Microsoft insgesamt sieben verschiedene Varianten von Windows Vista. Bis auf eine Ausnahme werden alle Versionen von Windows Vista mit 32- und 64-Bit-Unterstützung erscheinen.

Stellenmarkt
  1. CCS 365 GmbH, München
  2. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin

Windows Vista
Windows Vista
Den Anfang macht die "Windows Vista Starter Edition", die nur in ärmeren Ländern angeboten werden soll. Wie die Windows XP Starter Edition weist diese Version zahlreiche Einschränkungen auf. So wird es davon nur eine 32-Bit-Variante geben und der Nutzer kann nur maximal drei Programme gleichzeitig betreiben.

Windows Vista
Windows Vista
Die "Windows Vista Home Basic Edition" wird dann weltweit als Einstieg in die Vista-Welt angesehen und bringt alle grundlegenden Funktionen der neuen Windows-Version. Diese Ausbaustufe soll der Nachfolger der Windows XP Home Edition werden. Als nächsten Schritt wird Microsoft die "Windows Vista Home Premium Edition" anbieten, die zusätzlich zur Home-Ausführung um Multimedia-Funktionen ergänzt wird und damit sowohl als Nachfolger von Windows XP Media Center Edition und der Tablet PC Edition betrachtet werden kann.

Windows Vista
Windows Vista
Als Nachfolger von Windows XP Professional wurde "Windows Vista Professional Edition" auserkoren, das mit zusätzlichen Verwaltungsfunktionen versehen ist und nun eher den Unternehmenseinsatz als den Privatanwender anvisiert. Die meisten Funktionen von Windows Vista bringt wohl die "Windows Vista Ultimate Edition", womit man vor allem anspruchsvolle Computernutzer ansprechen will.

Die nachfolgenden beiden Versionen von Windows Vista sind für den Einsatz in Unternehmensnetzwerken konzipiert. Zunächst ist da die "Windows Vista Small Business Edition" für kleine Betriebe und die größere "Windows Vista Enterprise Edition", die dann mit Virtual PC und Cornerstone bestückt ist. Beide Varianten kennen keine Entsprechung in der Windows-XP-Welt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

uwain 28. Okt 2005

bei windows ist die loesung wirklich einheitlich, die drei Rs: RESTART, REBOOT...

xenji 28. Okt 2005

Hätte es ihn Also das "Bischen" sehe ich anders. Der prizipielle Unterschied liegt für...

ZDragon 13. Sep 2005

Schade, falsch getippt - ich benutze Windows, habe derzeit nicht mal ne Linux-Maschine am...

modul 13. Sep 2005

Ganz meine Meinung!

(Alternativ... 13. Sep 2005

windows vista cracked corporate edition for bittorrent, windows vista dau edition...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /