Abo
  • Services:

Vorübergehender Patch für Firefox-Sicherheitsleck

Unterstützung für International-Domain-Names-URLs abgeschaltet

Für eine kürzlich entdeckte, in zahlreichen Firefox-Versionen existierende Sicherheitslücke wurde nun von den Entwicklern eine zwischenzeitliche Lösung gefunden. Ein Patch soll das Problem, durch das Angreifer Programmcode ausführen können, erst einmal beseitigen, indem die Unterstützung für IDN-URLs (International Domain Names), die einen Buffer Overflow verursachen, zunächst abgeschaltet wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Firefox-Entwickler wollen so schnell wie möglich eine echte Lösung für das Problem anbieten. Neben dem Patch kann die Unterstützung für die problembehaftete Funktion auch manuell abgeschaltet werden. Dazu gibt man in die Browserzeile about:config ein und sucht anschließend über den Filter nach der Zeile "network.enableIDN". Mit einem rechten Mausklick auf dem Eintrag lässt sich dann der zugehörige Wert auf "false" setzen.

Die Mozilla-Entwickler wollen mit der Beta 2 von Firefox 1.5 eine Lösung anbieten. Diese soll am 5. Oktober 2005 veröffentlicht werden, während die endgültige 1.5er-Version zum Jahresende fertig sein soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

MartyK 13. Sep 2005

Äh, das ist nicht von mir, sondern von "Experte". *Das* ist von mir. Probleme mit...

Antispam 12. Sep 2005

Arbeitest du für MS? Ich denke ja, weil der IE ist total lahm, es gibt kaum echte...

BSDDaemon 11. Sep 2005

Opera hatte mehr als genug Lücken, die Plattformen auf denen Opera läuft auch, OSX hat...

Netspy 11. Sep 2005

Mit IDN Info lässt sich die Unterstützung für IDNs auch einfach de-/aktivieren. http...

Sil53r Surf3r 10. Sep 2005

Alternativ zum Patch und der Vorgehensweise mit "about:config" kann man auch im...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /