Vorübergehender Patch für Firefox-Sicherheitsleck

Unterstützung für International-Domain-Names-URLs abgeschaltet

Für eine kürzlich entdeckte, in zahlreichen Firefox-Versionen existierende Sicherheitslücke wurde nun von den Entwicklern eine zwischenzeitliche Lösung gefunden. Ein Patch soll das Problem, durch das Angreifer Programmcode ausführen können, erst einmal beseitigen, indem die Unterstützung für IDN-URLs (International Domain Names), die einen Buffer Overflow verursachen, zunächst abgeschaltet wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Firefox-Entwickler wollen so schnell wie möglich eine echte Lösung für das Problem anbieten. Neben dem Patch kann die Unterstützung für die problembehaftete Funktion auch manuell abgeschaltet werden. Dazu gibt man in die Browserzeile about:config ein und sucht anschließend über den Filter nach der Zeile "network.enableIDN". Mit einem rechten Mausklick auf dem Eintrag lässt sich dann der zugehörige Wert auf "false" setzen.

Die Mozilla-Entwickler wollen mit der Beta 2 von Firefox 1.5 eine Lösung anbieten. Diese soll am 5. Oktober 2005 veröffentlicht werden, während die endgültige 1.5er-Version zum Jahresende fertig sein soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

MartyK 13. Sep 2005

Äh, das ist nicht von mir, sondern von "Experte". *Das* ist von mir. Probleme mit...

Antispam 12. Sep 2005

Arbeitest du für MS? Ich denke ja, weil der IE ist total lahm, es gibt kaum echte...

BSDDaemon 11. Sep 2005

Opera hatte mehr als genug Lücken, die Plattformen auf denen Opera läuft auch, OSX hat...

Netspy 11. Sep 2005

Mit IDN Info lässt sich die Unterstützung für IDNs auch einfach de-/aktivieren. http...

Sil53r Surf3r 10. Sep 2005

Alternativ zum Patch und der Vorgehensweise mit "about:config" kann man auch im...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /