Abo
  • Services:
Anzeige

Angriff auf iPod: Sony erfindet den Walkman neu

Farben der 6-GByte-Variante
Farben der 6-GByte-Variante
Auf dem Display werden nach dem Einschalten Icons sichtbar. Über den Vier-Wege-Knopf können die Musikbibliothek, eine Titel-Suche, der Abspielmodus, die Playlisten-Funktion, die liebsten 100 Songs, die Abspiel-Historie und Informationen zum gerade laufenden Titel abgerufen werden. Mit einer intelligenten Shuffle-Funktion soll sich der Walkman von der Konkurrenz absetzen: Es lassen sich auch Lieder nur eines bestimmten Jahres zufällig abspielen oder es wird aus den vom Nutzer am meisten gespielten 100 Songs eine zufällige Wiedergabeliste zusammengestellt. Die Suchfunktion erlaubt es, die Musikbibliothek gezielt nach Künstler, Alben, Songs, Genres, den persönlichen Bewertungen und Erscheinungsdaten zu durchsuchen.

Der Walkman kann Dateien im ATRAC3plus- und im MP3-Format abspielen. Leider können die Musikstücke aber nur mittels der neuen Musikverwaltungssoftware "CONNECT" per USB 2.0 auf das Gerät gespielt werden. Sony Japan hat bereits angekündigt, im Dezember 2005 eine WMA-Unterstützung per Firmware-Update nachzuliefern. Wie es der Name schon andeutet, bindet die Software auch Sonys Online-Musikladen CONNECT - die Analogie zu Apples iPod-Geräten mit der iTunes-Anbindung kommt da nicht von ungefähr.

Anzeige

Größeres 20-GByte- und kleineres 6-GByte-Modell
Größeres 20-GByte- und kleineres 6-GByte-Modell
Den 20-GByte-Walkman NW-A3000 wird es in Violett und Silber geben, den 6-GByte-Walkman NW-A1000 in den Gehäusefarben Silber, Violett, Blau und Pink. Beide haben das gleiche Gehäusedesign, haben aber entsprechend ihrer Festplattenbestückung auch unterschiedliche Maße: Das 20-GByte-Modell liegt bei 65 x 21 x 104 mm und 182 Gramm, das kleinere 6-GByte-Modell bei 55 x 19 x 88 mm und 109 Gramm.

Die Akkuleistung gibt Sony für beide Geräte mit bis zu 30 Stunden Musikwiedergabe im normalen Stromsparmodus an, wobei das Aufladen per Netzteil und - bei doppelter Ladezeit - per USB möglich ist.

Ausgeliefert werden die digitalen Walkmans voraussichtlich ab Mitte/Ende November 2005, wobei der NW-A3000 (20 GByte) bei 300,- und der kleinere NW-A1000 (6 GByte) bei 250,- Euro liegen werden. Als separates Zubehör angeboten werden eine Dockingstation, eine schlanke Fernbedienung, ein Docking-Lautsprechersystem und Ledertaschen zum Transport.

 Angriff auf iPod: Sony erfindet den Walkman neu

eye home zur Startseite
Michael Postmann 12. Dez 2007

Viel bessere (sogar Hörbare!) Tonqualität. (das ist nichtnur mein Subjektiver eindruck...

Köbi 12. Sep 2005

Hallo Löckchen Schade, dass Du einen Doppelpost gemacht hast. Die Aussage ändert sich...

Köbi 12. Sep 2005

Es gibt natürlich auch Player, die die db beim Einschalten neu schreiben. Es wäre...

th80 12. Sep 2005

MP3s werden ohne umwandeln gespielt. Mein Archos kann auch nix mit DRM-WMA anfangen...

snyd 12. Sep 2005

solange sowas gepostet wird, bleibt er ziemlich cool... denn da gibt es noch die Leute...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-5%) 47,49€
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Wie funktioniert das mit der Anonymität?

    MonMonthma | 02:12

  2. Re: Samsung?

    AFUFO | 02:11

  3. Re: Und trotzdem irgendwie (fast) nur noch Schrott...

    Yash | 02:03

  4. Re: welche notebooknetzteile könnten funktionieren

    CruZer | 01:20

  5. Re: 20 Jahre zu spät...

    Seroy | 01:19


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel