Abo
  • Services:

Angetestet: iPod nano und Zubehör in Aktion

3,5-mm-Buchse für Kopfhörer
3,5-mm-Buchse für Kopfhörer
Anders als beim iPod mini ist beim nano die Kopfhörerbuchse an der Unterseite angebracht. Das ist unpraktisch, wenn man den Player beispielsweise in das urspünglich für Wechselgeld vorgesehene Fach einer Jeans stecken will, wie das nebenstehende Bild es zeigt. Nützlich ist die Positionierung der Buchse aber für die optionalen "Lanyard"-Kopfhörer. Dann baumelt der Player kopfüber am Hals des Benutzers und das Display bleibt lesbar.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Nicht zu dick
Nicht zu dick
Für das Lanyard verlangt Apple aber 39,- Euro extra. Es verfügt auf den ersten Blick über dieselben Kopfhörer-Treiber wie beim mitgelieferten Hörer. Bei diesem ist der Stecker so dünn ausgefallen, dass der nano auch flach auf dem Tisch liegen kann - leider ist der Stecker aber nicht gewinkelt, so dass ein Verschleiß des meist abgeknickten Kabels beim Tragen in der Jackentasche programmiert ist. Andere gewinkelte Stecker, etwa der des zum Test ebenfalls eingesetzten "The Plug" von Koss, tragen am iPod nano deutlich auf.

Dennoch gefiel der Klang der einfach wirkenden Serienhörer. Sie entwickeln einen beachtlichen Pegel, neigen jedoch auch bei den Werkseinstellungen des Equalizers wie etwa "Rock" oder "Dance" bei hohen Lautstärken zum Verzerren des Bassbereichs. Solche Klangattacken sollte man kleinen Hörern aber ohnehin nicht lange zumuten, sonst sind die Treiber schnell durchgebrannt. Auch bei abgeschaltetem EQ klang der iPod nano recht bassstark.

Markenzeichen: Der weiße Kopfhörer
Markenzeichen: Der weiße Kopfhörer
Diese vermutlich ab Werk vorgenommene Anhebung der Tiefen zeigte sich auch mit dem "The Plug" von Koss. Mit diesem Hörer zeichnete der nano das Klangbild noch luftiger, typische MP3-Artefakte wie klingelnde Höhen bei ungeeigneten EQ-Einstellungen kitzelte dieser Hörer aber auch deutlich heraus. Durch die laute Umgebung, kurze Testzeit und die von Apple aufgespielten Songs auf den Playern war eine endgültige Beurteilung des Klangs nicht möglich. Doch auch unter diesen Bedingungen war der iPod nano einfachen MP3-Playern, wie sie schon unter 40,- Euro zu haben sind, meilenweit überlegen und überzeugte nicht nur durch hohe Lautstärke, sondern auch einen gleichbleibenden Klang über den gesamten Lautstärkebereich.

 Angetestet: iPod nano und Zubehör in AktionAngetestet: iPod nano und Zubehör in Aktion 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

H 06. Jul 2006

Hey, das ist kein Schummeleffekt, sondern einfach eine "Norm Angabe" Wenn du dir einen...

podus 05. Apr 2006

Servus, versucht es doch mal mit der Software XPlay 2, gibts im Netz als Shareware. Da...

van-gogh 12. Feb 2006

genau das suche ich, weil meine von archos gestern leider kaputt gegangen sind. wei...

Stephan 01. Okt 2005

Hallo, kann mir jemand von Euch erklären, warum mein neuer IPod nano mit angeblich 2GB...

PickNickeR 14. Sep 2005

Hallo Der Bo! Ich habe mir vor ein paar Monaten nen Ipod mini mit 4 GB geholt und habe...


Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
    Schwer ausnutzbar
    Die ungefixten Sicherheitslücken

    Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
    Von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
    2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
    3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
    WLAN-Tracking und Datenschutz
    Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

    Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
    Eine Analyse von Harald Büring

    1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
    2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
    3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

      •  /