Abo
  • Services:
Anzeige

Angetestet: iPod nano und Zubehör in Aktion

3,5-mm-Buchse für Kopfhörer
3,5-mm-Buchse für Kopfhörer
Anders als beim iPod mini ist beim nano die Kopfhörerbuchse an der Unterseite angebracht. Das ist unpraktisch, wenn man den Player beispielsweise in das urspünglich für Wechselgeld vorgesehene Fach einer Jeans stecken will, wie das nebenstehende Bild es zeigt. Nützlich ist die Positionierung der Buchse aber für die optionalen "Lanyard"-Kopfhörer. Dann baumelt der Player kopfüber am Hals des Benutzers und das Display bleibt lesbar.

Anzeige

Nicht zu dick
Nicht zu dick
Für das Lanyard verlangt Apple aber 39,- Euro extra. Es verfügt auf den ersten Blick über dieselben Kopfhörer-Treiber wie beim mitgelieferten Hörer. Bei diesem ist der Stecker so dünn ausgefallen, dass der nano auch flach auf dem Tisch liegen kann - leider ist der Stecker aber nicht gewinkelt, so dass ein Verschleiß des meist abgeknickten Kabels beim Tragen in der Jackentasche programmiert ist. Andere gewinkelte Stecker, etwa der des zum Test ebenfalls eingesetzten "The Plug" von Koss, tragen am iPod nano deutlich auf.

Dennoch gefiel der Klang der einfach wirkenden Serienhörer. Sie entwickeln einen beachtlichen Pegel, neigen jedoch auch bei den Werkseinstellungen des Equalizers wie etwa "Rock" oder "Dance" bei hohen Lautstärken zum Verzerren des Bassbereichs. Solche Klangattacken sollte man kleinen Hörern aber ohnehin nicht lange zumuten, sonst sind die Treiber schnell durchgebrannt. Auch bei abgeschaltetem EQ klang der iPod nano recht bassstark.

Markenzeichen: Der weiße Kopfhörer
Markenzeichen: Der weiße Kopfhörer
Diese vermutlich ab Werk vorgenommene Anhebung der Tiefen zeigte sich auch mit dem "The Plug" von Koss. Mit diesem Hörer zeichnete der nano das Klangbild noch luftiger, typische MP3-Artefakte wie klingelnde Höhen bei ungeeigneten EQ-Einstellungen kitzelte dieser Hörer aber auch deutlich heraus. Durch die laute Umgebung, kurze Testzeit und die von Apple aufgespielten Songs auf den Playern war eine endgültige Beurteilung des Klangs nicht möglich. Doch auch unter diesen Bedingungen war der iPod nano einfachen MP3-Playern, wie sie schon unter 40,- Euro zu haben sind, meilenweit überlegen und überzeugte nicht nur durch hohe Lautstärke, sondern auch einen gleichbleibenden Klang über den gesamten Lautstärkebereich.

 Angetestet: iPod nano und Zubehör in AktionAngetestet: iPod nano und Zubehör in Aktion 

eye home zur Startseite
H 06. Jul 2006

Hey, das ist kein Schummeleffekt, sondern einfach eine "Norm Angabe" Wenn du dir einen...

podus 05. Apr 2006

Servus, versucht es doch mal mit der Software XPlay 2, gibts im Netz als Shareware. Da...

van-gogh 12. Feb 2006

genau das suche ich, weil meine von archos gestern leider kaputt gegangen sind. wei...

Stephan 01. Okt 2005

Hallo, kann mir jemand von Euch erklären, warum mein neuer IPod nano mit angeblich 2GB...

PickNickeR 14. Sep 2005

Hallo Der Bo! Ich habe mir vor ein paar Monaten nen Ipod mini mit 4 GB geholt und habe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  2. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  3. Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. 199,99€ - Release 13.10.
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  2. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  3. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  4. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden

  5. Umfrage

    88 Prozent wollen bezahlbaren Breitbandanschluss

  6. Optimierungsprogramm

    Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren

  7. VPN

    Telekom startet ihr Weltnetz für Unternehmen

  8. Smartphone

    Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern

  9. C't-Editorial kopiert

    Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige gegen Brieffälscher

  10. Bundestagswahl 2017

    Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Zum Thema "Tele Columbus sieht sich nicht...

    kabauterman | 16:16

  2. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    RipClaw | 16:16

  3. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich...

    iamweazel | 16:15

  4. Re: Grober Unfung und Alt

    M.P. | 16:13

  5. Re: 40Wh für 20 Stunden Betriebszeit?

    ckerazor | 16:13


  1. 16:17

  2. 16:01

  3. 15:37

  4. 15:10

  5. 13:58

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel