Abo
  • Services:

Fujitsu Siemens: 'Deutschland-PC' mit Dual-Core-Prozessor

Media-Center-PC mit Hybrid-TV-Tuner für analoges Fernsehen und DVB-T

Wieder einmal wartet Fujitsu Siemens mit einem umfangreich ausgestatteten Multimedia-PC auf, der als "Deutschland PC" für 999,- Euro verkauft wird. In dem mittlerweile sechsten Deutschland-PC steckt ein Dual-Core-Prozessor vom Typ Athlon64 X2 3800+.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue "Deutschland-PC" ist zudem mit 1 GByte Arbeitsspeicher ausgestattet und bringt eine Mittelklasse-Grafikkarte mit Nvidia GeForce 6600 und 256 MByte Speicher mit sich. Die SATA-Festplatte des Systems bietet eine Kapazität von 250 GByte.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Deutschland-PC
Deutschland-PC
Als Mainboard findet ein AsusA8NE-FM in der OEM-Version Verwendung, das keinen RAID-Controller enthält. Auch auf Gigabit-Ethernet muss man verzichten, es findet sich nur ein 100-MBit/s-Port am Rechner. Auch auf ein Modem verzichtet Fujitsu Siemens. Insgesamt bietet das Board drei PCI-Slots und einen PCI-Express-Grafiksteckplatz, belegt durch die Grafikkarte. Einfache PCI-Express-Steckplätze fehlen leider.

Hinzu kommen ein Hybrid-TV-Tuner für den wahlweisen Empfang von analogem und digitalem terrestrischen Fernsehen (DVB-T), ein Dual-Layer-DVD-Brenner, ein 11-in-1-Card-Reader und ein koaxialer S/PDIF-Ausgang. Eine Infrarot-Fernbedienung liegt dem System bei.

Als Betriebssystem kommt Windows XP Media Center Edition 2005 zum Einsatz, womit der Rechner zum bequem steuerbaren digitalen Videorekorder wird. Vorinstalliert sind zudem eine für Sipgate konfigurierte VoIP-Software, Microsoft Works 8, Nero XPress, Intervideo Win DVD 5, Norman Virus Control und das Pinnacle Media Center.

Verkauft wird der neue Deutschland-PC alias Scaleo T ab Samstag dem 10. September 2005 über diverse Händler, vom Lebensmittel-Anbieter Real über Elektronikmärkte wie Conrad und ProMarkt bis hin zur Computerkette PC-Spezialist. Der Preis liegt bei 999,- Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

morious 29. Nov 2005

So jetzt mal ein Wort dazu... lass dich mal nicht entmutigen was Komplettsysteme...

enchanted 12. Sep 2005

... womit wir bei den aktuellen Spottpreisen für S-ATA NCQ - Festplatten im Vergleich zu...

Picco 12. Sep 2005

Also man kann die servertools und die erweiterte benutzerverwalung evtl. einpflegen aber...

:-) 10. Sep 2005

Ich vermute mal, dass solche Programme tausendfachen Kopierschutz enthalten, um der neuen...

Nils W. 09. Sep 2005

Gibt es zur Grafikkarte nähere Details? Auf der Deutschland-PC-Seite steht ja gerade...


Folgen Sie uns
       


Ryzen 2000 im Test - Livestream

AMDs neuer Ryzen 7 2700X und der Ryzen 5 2600X sind empfehlenswerte CPUs. Vielleicht haben unsere Leser aber noch spezifische Fragen an unseren Tester. Golem.de-Redakteur Marc Sauter stellt sich diesen.

Ryzen 2000 im Test - Livestream Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /