Abo
  • Services:

Fujitsu Siemens: 'Deutschland-PC' mit Dual-Core-Prozessor

Media-Center-PC mit Hybrid-TV-Tuner für analoges Fernsehen und DVB-T

Wieder einmal wartet Fujitsu Siemens mit einem umfangreich ausgestatteten Multimedia-PC auf, der als "Deutschland PC" für 999,- Euro verkauft wird. In dem mittlerweile sechsten Deutschland-PC steckt ein Dual-Core-Prozessor vom Typ Athlon64 X2 3800+.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue "Deutschland-PC" ist zudem mit 1 GByte Arbeitsspeicher ausgestattet und bringt eine Mittelklasse-Grafikkarte mit Nvidia GeForce 6600 und 256 MByte Speicher mit sich. Die SATA-Festplatte des Systems bietet eine Kapazität von 250 GByte.

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Deutschland-PC
Deutschland-PC
Als Mainboard findet ein AsusA8NE-FM in der OEM-Version Verwendung, das keinen RAID-Controller enthält. Auch auf Gigabit-Ethernet muss man verzichten, es findet sich nur ein 100-MBit/s-Port am Rechner. Auch auf ein Modem verzichtet Fujitsu Siemens. Insgesamt bietet das Board drei PCI-Slots und einen PCI-Express-Grafiksteckplatz, belegt durch die Grafikkarte. Einfache PCI-Express-Steckplätze fehlen leider.

Hinzu kommen ein Hybrid-TV-Tuner für den wahlweisen Empfang von analogem und digitalem terrestrischen Fernsehen (DVB-T), ein Dual-Layer-DVD-Brenner, ein 11-in-1-Card-Reader und ein koaxialer S/PDIF-Ausgang. Eine Infrarot-Fernbedienung liegt dem System bei.

Als Betriebssystem kommt Windows XP Media Center Edition 2005 zum Einsatz, womit der Rechner zum bequem steuerbaren digitalen Videorekorder wird. Vorinstalliert sind zudem eine für Sipgate konfigurierte VoIP-Software, Microsoft Works 8, Nero XPress, Intervideo Win DVD 5, Norman Virus Control und das Pinnacle Media Center.

Verkauft wird der neue Deutschland-PC alias Scaleo T ab Samstag dem 10. September 2005 über diverse Händler, vom Lebensmittel-Anbieter Real über Elektronikmärkte wie Conrad und ProMarkt bis hin zur Computerkette PC-Spezialist. Der Preis liegt bei 999,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31€ (Bestpreis!)
  2. 12,17€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Corsair VS650 als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand)
  4. 5€

morious 29. Nov 2005

So jetzt mal ein Wort dazu... lass dich mal nicht entmutigen was Komplettsysteme...

enchanted 12. Sep 2005

... womit wir bei den aktuellen Spottpreisen für S-ATA NCQ - Festplatten im Vergleich zu...

Picco 12. Sep 2005

Also man kann die servertools und die erweiterte benutzerverwalung evtl. einpflegen aber...

:-) 10. Sep 2005

Ich vermute mal, dass solche Programme tausendfachen Kopierschutz enthalten, um der neuen...

Nils W. 09. Sep 2005

Gibt es zur Grafikkarte nähere Details? Auf der Deutschland-PC-Seite steht ja gerade...


Folgen Sie uns
       


Exoskelett Paexo ausprobiert

Unterstützung bei Arbeiten über Kopf bietet das Exoskelett Paexo von Ottobock. Wir haben es ausprobiert.

Exoskelett Paexo ausprobiert Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    •  /