Abo
  • Services:

Offizielle Preview von Ubuntu und Kubuntu 5.10 erschienen

Zahlreiche neue Funktionen für die Debian-basierte Desktop-Distribution

Die Entwickler der Debian-basierten Linux-Distribution Ubuntu haben eine offizielle Preview-Version von Ubuntu 5.10 alias "Breezy Badger" sowie der KDE-Variante Kubuntu 5.10 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Preview-Release von Ubuntu 5.10 steht in Form von Installations- und Live-CDs für die drei Plattformen x86, AMD64 und PowerPC zum Download bereit. Ubuntu wartet dabei unter anderem mit GNOME 2.12 und OpenOffice.org 2.0 Beta 2 auf. X.org liegt in der Version 6.8.2 bei.

Stellenmarkt
  1. BTC Europe GmbH, Monheim am Rhein
  2. MHWirth GmbH, Erkelenz

Neu ist zudem ein Programm zum einfachen Installieren neuer Applikationen, das sich im Menü "System Administration" findet. Zudem soll es nun einfacher sein, Ubuntu mit Unterstützung für mehrere Sprachen zu installieren. Auch kann Ubuntu dank Serpentine nun Audio-CDs schreiben und der Bootvorgang wurde mit USplash grafisch umgesetzt.

Mit dabei ist auch PHP 5, die Möglichkeit zur Installation auf LVM-Volumes sowie Thin-Client-Funktionen, die in Zusammenarbeit mit dem Projekt LTSP entwickelt wurden. Hinzugekommen sind zudem die Cluster-Dateisysteme OCFS2 (Oracle) und GFS (Red Hat) sowie die Unterstützung von bis zu 4 GByte RAM auf 32-Bit-Systemen.

Als Kernel kommt Linux 2.6.12.5 mit zahlreichen zusätzlichen Treibern zum Einsatz, was unter anderem für eine bessere Notebook-Unterstützung sorgen soll. Besser sollen nun auch Gps All-in-One-Geräte unterstützt werden ebenso wie Bluetooth-Eingabegeräte. Als Compiler dient GCC 4.0.1. Interessant für OEM-Hersteller sind Möglichkeiten, Ubuntu nun leichter auf Systemen vorzuinstallieren.

Die KDE-Variante Kubuntu erschien jetzt in ebenfalls einer Vorabversion. Statt GNOME bringt sie KDE 3.4.2 mit, aber auch hier sind OpenOffice.org 2.0 Beta 2 und X.org 6.8.2 enthalten. Neu in der Kubuntu 5.10 Preview sind zudem die Applikationen Krita (Bildbearbeitung), der Applikationsstarter Katapult und "System Settings", ein Ersatz für KDEs Kontellzentrum Kcontrol. Auch kommt ein vereinfachtes Profil für Konqueror zum Einsatz.

Sowohl Ubuntu 5.10 als auch Kubuntu 5.10 stehen ab sofort in einer offiziellen Preview-Version zum Download bereit. Der offizielle Veröffentlichungstermin ist für Oktober 2005 vorgesehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€

Trevor Dart 2004 11. Sep 2005

SuSE ist da aber echt kein Paradebeispiel. Vergleiche: http://www.antitux.de/showthread...

Ascay 10. Sep 2005

OK, danke für die Info. Komische Sache, die Preview nur fünf Tage nach Colony 4...

OculusAquilae 10. Sep 2005

Ein paar Kubuntu-Entwickler haben die Entwicklung von Katapult vorerst wiederaufgenommen...

i have a... 10. Sep 2005

Ist eigentlich so einfach, das man gar nicht ins Wiki braucht. Ansonsten, willkommen in...

Oo 10. Sep 2005

ah, ok


Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /