• IT-Karriere:
  • Services:

GlacialTech mit leisen und langlebigen Lüftern

Gehäuselüfter mit hohem Luftdurchsatz

GlacialTech verspricht, dass seine mit einem hydrodynamischen Lager ausgestatteten neuen Lüfter nicht nur langlebig, sondern auch leise sind. Der Hersteller hat erst kürzlich in Deutschland eine Niederlassung eröffnet und spezialisiert sich auf Kühllösungen.

Artikel veröffentlicht am ,

GlacialTech-Gehäuselüfter 9225
GlacialTech-Gehäuselüfter 9225
Die neuen 9225-Gehäuselüfter von GlacialTech sollen durch ihr hydrodynamisches Lager besonders lange durchhalten können. Mit dem neuen Lager soll der Lüfter einen MTBF-Wert (Mean Time Between Failures) von 80.000 Stunden erreichen, also mehr als neun Jahre durchhalten. Den 9225er gibt es auch mit normalem Lager, die Zeit zwischen zwei Ausfällen soll dann bei 30.000 Stunden liegen.

Stellenmarkt
  1. inetz GmbH, Chemnitz
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

MTBF-Werte sind jedoch mit einiger Vorsicht zu genießen, da sie wenig darüber aussagen, wie lange ein Gerät wirklich hält. Der Lüfterhersteller Papst gibt ähnlich hohe Zahlen an, die Topmodelle des Herstellers bewegen sich ebenfalls im Rahmen von 80.000 Stunden. Andere Hersteller wie Artic-Cooling und der hier zu Lande kaum auftretende, aber für seine robusten und ebenfalls leisen Lüfter geschätzte OEM-Hersteller Panaflo (Panasonic) geben derartige Werte nicht an, so dass ein Vergleich schwer fällt. Zudem hängt die Lebensdauer eines Lüfters auch stark von den Einsatzbedingungen ab.

Hydrodynamisches Lager
Hydrodynamisches Lager
Das hydrodynamische Lager von GlacialTech soll mit einer hochpräzisen Fertigungsmaschine produziert werden und aus Messing bestehen. Diese fräst kleine Ölrillen in die Messingoberfläche des Lagers. In Verbindung mit einem speziellen Schmieröl sorgt das neue Lager im Vergleich zu dem normalen Lager für eine höhere Laufruhe und soll zudem auch bei bei einer Betriebstemperatur von 85 Grad Celsius gut arbeiten können. Ähnliches versprechen Hersteller von Lüftern mit Keramiklagern.

Beide Modelle sollen einen Luftdurchsatz von 34 CFM (0,96 m³ pro Minute) erreichen, trotz unterschiedlicher Lager bei einem Geräuschpegel von 19 dBA arbeiten und damit praktisch lautlos sein. Die Lüfter mit dem hydrodynamischen Lager sollen ab dem 25. September 2005 im Handel verfügbar sein und 11,77 Euro kosten. Preise und Verfügbarkeit der Standardvariante des Lüfters stehen noch nicht fest. [von Andreas Sebayang]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€

toul 08. Jul 2006

Hallo Sethos2005 wollte mal fragen wie der Hersteller heißt mit der Technologie?? Schreib...

Toby 12. Sep 2005

Entweder hast du Katzenohren oder du übertreibst... Alles unter 20db ist kaum hörbar...

;-) 11. Sep 2005

Die Seemeile scheint nur auf den ersten Blick eine recht krude Maßeinheit zu sein...

Subbie 10. Sep 2005

Ich hab mir mal das Datenblatt angesehen.... Also, jeder Lüfter kann unhörbar leise sein...

Ruby 10. Sep 2005

sind Fettärsche.


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /