Abo
  • Services:

Alternate: Besonders günstige GeForce 7800 GT für 333 Euro

Gainward PowerPack! Ultra/3400 PCX mit 256 MByte Speicher

Alternate bietet derzeit eine GeForce 7800 GT von Gainward für 333,- Euro an. Die SLI-fähige Karte liegt damit preislich unterhalb der GeForce 6800 Ultra, die ehemals das High-End-Segment bestimmte. Gainwards "PowerPack! Ultra/3400 PCX" bietet zwei DVI-Ausgänge und eine ViVo-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer Sonderaktion bietet der Computerversender Alternate eine GeForce 7800 GT in der Retail-Version für 333,- Euro an. Die PEG-Karte (PCI Express for Graphics) besitzt 256 MByte Speicher und ist zudem SLI-tauglich. Im Unterschied zu der 7800 GTX hat die 7800 GT nur 20 Pixel-Pipelines und ist etwas niedriger getaktet. Der Leistungseinbruch gegenüber der mehr als 100,- Euro teureren GTX soll sich jedoch in Grenzen halten.

Stellenmarkt
  1. SES-imagotag Deutschland GmbH, Ettenheim
  2. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main

Der Chip der Grafikkarte wird mit 400 MHz getaktet, der GDDR3-Speicher läuft mit 500 MHz (1.000 MHz effektiv) und hat eine Zugriffszeit von 2 Nanosekunden.

Die Grafikkarte bietet neben einem Video-Ausgang auch einen Video-Eingang für die Aufnahme von Signalen an. Videoein- und ausgang sind jeweils in der Lage, FBAS/VideoCinch und S-Video-Signale zu verarbeiten, der Ausgang bietet zudem ein Komponentensignal. Für den Anschluss von Monitoren stehen zwei DVI-I-Ports zur Verfügung, an die jeweils ein digitaler oder - mittels Adapter - ein analoger Monitor angeschlossen werden kann. Die DVI-Ports sind zudem Dual-Link-tauglich, so dass auch größere LC-Displays an der Grafikkarte betrieben werden können.

Die Grafikkarte soll bei Alternate derzeit innerhalb von drei bis fünf Tagen versandfertig sein. Zum Lieferumfang gehören muvee autoProducer 4, PowerDVD 5, zwei DVI-auf-VGA-Adapter, ein PCIe-Stromadapter sowie Adapter auf S-Video, VideoCinch und ein Adapter für einen Komponenten-Ausgang. Einen Überblick über aktuelle Grafikkartenpreise bietet der Golem.de-eigene Preisvergleich markt.golem.de. [von Andreas Sebayang]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554,00€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ - Release 19.10.
  3. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

NetZwerg 13. Sep 2005

Die neuen ATi Karten X1300, X1600, X1800XT/PRO/XL/SE kommen Anfang Oktober. siehe http...

y? 12. Sep 2005

gibt auch über cpulüfter bei atelco extra artikel? also jetzt mal ernst: bekommt golem.de...

DualLink 12. Sep 2005

Bei Gainward steht nichts von Dual-Link: http://www.gainward.de/new/products/pcx...

Thunder2002 11. Sep 2005

... ... Das ist falsch!!! Heutige waschechte PCI-E Boards haben zum Teil kein einzigen...

Elsi 09. Sep 2005

für diese prachtvolle Stück investigativen IT-Journalismus!


Folgen Sie uns
       


Ryzen 2000 im Test - Livestream

AMDs neuer Ryzen 7 2700X und der Ryzen 5 2600X sind empfehlenswerte CPUs. Vielleicht haben unsere Leser aber noch spezifische Fragen an unseren Tester. Golem.de-Redakteur Marc Sauter stellt sich diesen.

Ryzen 2000 im Test - Livestream Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

      •  /