Abo
  • Services:

World Cyber Games - Deutsches Finale unter Palmen

Die besten deutschen Computerspieler treten im Tropical Island gegeneinander an

Am heutigen Freitag, dem 9. September 2005, startet das deutsche Finale der World Cyber Games im Tropical Island in Brandenburg. Dort treten bis zum Sonntag die 210 besten Spieler Deutschlands in acht Kategorien an, um die deutsche Nationalmannschaft zu bestimmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Tropical Islands - Innenansicht der Austragungs-Stätte
Tropical Islands - Innenansicht der Austragungs-Stätte
Die 23 Gewinner fliegen Mitte November 2005 nach Singapur und treten dort gegen 80 Nationen um ein Preisgeld von insgesamt 500.000,- Dollar an. Dem Finale gingen verschiedene Ligen und Turniere voraus, auf denen sich 16 Spieler und Teams pro Spiel qualifizierten. Für die Nationalmannschaft werden die besten Spieler in den PC-Disziplinen Need for Speed: Underground 2, FIFA 2005, Warcraft 3: The frozen Throne, Starcraft: Broodwar, Dawn of War und Counterstrike: Source gesucht. Auf der Xbox wird in Dead or Alive Ultimate und Halo 2 gegeneinander angetreten.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden

Das Tropical Islands liegt in der Niederlausitz, im Bundesland Brandenburg, knapp eine Autostunde entfernt von Berlin. In der größten freitragenden Halle der Welt - ein Überbleibsel des gescheiterten Luftschiff-Herstellers Cargolifter - findet sich auf einer Fläche von 66.000 Quadratmetern eine rund um die Uhr geöffnete Freizeitanlage mit Sandstrand-Schwimmbad, Mini-Regenwald und Cocktailbars im nachgebauten Tropen-Szenario bei Temperaturen zwischen 25 und 28 Grad Celsius. Initiator des Projektes ist der aus Malaysia stammende Geschäftsmann Colin Au, ehemaliger Chef der Kreuzfahrtlinie Star Cruises.

Die Veranstalter der World Cyber Games bezeichnen die Computerspiele-Liga als Olympischen Spiele der PC- und Videospieler. Weltweiter Hauptsponsor ist Samsung Electronics, weitere Partner für den deutschprachigen Raum sind ATI und Electronic Arts.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

danoy 11. Sep 2005

die haben das ding nicht extra für die zocker gebaut, tropical island gibts auch so, die...

good idea oh lord 11. Sep 2005

OK, ich hab nur Videos gesehen und die haben mich nicht so gereizt. Durch schöne...

Autifon 09. Sep 2005

Die komplette Halle wird durch 30 CISCO Accesspoints abgedeckt ;) War bei CISCO wie das...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

    •  /